Events

Einsicht in Container und Kubernetes-Cluster

Keysight erweitert seine Visibility-Plattform

17. August 2018, 07:00 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Keysight erweitert seine Visibility-Plattform

Laut dem Analystenhaus Gartner nimmt die Beliebtheit von Containern in Cloud-Umgebungen stetig zu. Die Marktforscher prognostizieren, dass bis 2020 mehr als 50 Prozent der globalen Unternehmen Anwendungen in Containern einsetzen. Um die Analyse von Workloads in Containern und Kubernetes-Clustern zu ermöglichen, hat Keysight Technologies seine Visibility-Plattform Ixia CloudLens erweitert. Schließlich sorge, so der Hersteller, der Einsatz von Anwendungen auf physischer Hardware, virtualisierten Plattformen, in öffentlichen Cloud-Infrastrukturen und Kubernetes-Container-Clustern dafür, dass Unternehmen die Angriffsfläche in der Cloud erweitern.

CloudLens sei hingegen als SaaS-Lösung (Software as a Service) in der Lage, rund um die Uhr eine durchgängige Visibility in Cloud-Anwendungen zu ermöglichen. Diese Sichtbarkeit gehe hinunter bis auf Paketebene in Containern und Kubernetes-Clustern über unterschiedliche Cloud-Plattformen hinweg, darunter beispielsweise AWS Elastic Container Services for Kubernetes, Azure Kubernetes Services und Google Kubernetes Engine.

Mit der CloudLens-Plattform ist es laut Keysight möglich, die Vorteile der Cloud (Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität) zu nutzen, während gleichzeitig Sicherheits-, Analyse- und Forensik-Tools die erforderlichen Daten auf Paketebene erfassen können. Neu sei jetzt, dass die Lösung die Pakettransparenz von Workloads auf physischen, virtuellen, Cloud-, Container- oder Kubernetes-Clustern ermöglicht und sich so bestehende Investitionen in Tools für das Application-Performance-Management (APM), das Network Performance Management (NPM) und für Intrusion Detection (IDS) besser auszahlten.

Mit der Plattform haben Anwender einen Überblick über Container- und Kubernetes-Umgebungen auf einem Host oder über mehrere Hosts hinweg. Dafür leite CloudLens den Verkehr an die Cloud-Überwachungs- und Sicherheitstools weiter, um Einbrüche proaktiv zu erkennen und Bedrohungen zu analysieren. Eine laut Keysight besonders geeignete Benutzeroberfläche soll außerdem die Einrichtung und zentrale Verwaltung der Cloud-Monitoring-Umgebung für jede Cloud und jedes Kubernetes-Cluster ermöglichen.

Weitere Informationen stehen unter www.keysight.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Allegro Packets führt vollautomatische Streckenmessung ein
Kostenloses Tool zum Schutz vor getarnter Mac-Malware
Infrastruktur stets im Blick

Verwandte Artikel

Analyse-Tool

Container

Kubernetes