NPM-Lösung LiveNX 8 kombiniert Flow-, SNMP- und Paketanalyse

LiveAction: Mehr Durchblick im Netzwerk

27. November 2018, 09:11 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

LiveAction: Mehr Durchblick im Netzwerk

LiveAction, NPM-Anbieter (Network Performance Monitoring) aus dem kalifornischen Palo Alto, hat die Verfügbarkeit von LiveNX 8 bekanntgegeben. Die Software führt Informationen aus der Flow-, SNMP- und Paketanalyse zusammen und bereitet sie grafisch auf. Ziel ist es, den Diagnose-Workflow von Netzwerkteams zu vereinfachen und die Fehlersuche bei Netzwerk- und Applikationsproblemen zu beschleuningen. Damit will der Hersteller letztlich die Zeit bis zur Störungsbehebung (Mean Time to Repair, MTTR) verkürzen helfen.

LiveNX 8 automatisiert laut LiveAction bestehende Workflows. Dadurch entfalle der Bedarf an vielen weiteren Werkzeugen, die ein NetOps-Team sonst benötigen würde, um komplexe Netzwerke effizient zu managen und die SLAs (Service Level Agreements) zu erfüllen.

Neu ist laut den Kaliforniern LiveWire, eine Hardwarelösung, die für den Einsatz in entfernten Niederlassungen konzipiert ist. LiveWire ermittle Statistiken aus der Echtzeitanalyse des Ethernet-Datenverkehres über die OSI-Layer 2 bis 7 und liefere diese zur Aufbereitung an LiveNX 8. Dies erlaube zum Beispiel im SD-WAN die Applikationserkennung mit Angabe von Performance-Metriken.

LiveNX 8 beinhaltet nach Bekunden des Herstellers eine Vielzahl weiterer neuer Funktionen, darunter:

* Unterstützung für Cisco SD-WAN (Viptela ebenso wie ISR/ASR) für mehr Durchblick bei SDN-Implementierungen,
* verbesserte Visualisierung der Topologie,
* Integration der - dank der Savvius-Akquisition vom Sommer nun hauseigenen - Paketanalyse-Software Omnipeek für einen Drill-down auf Paketebene,
* Update der Integrationen in ServiceNow, Cisco DNA Center und Cisco ISE (Identity Services Engine),
* Management-Reports für die regelmäßige oder Ad-hoc-Verteilung an Entscheider sowie
* konfigurierbare Trigger für Alarme pro Gerät.

Die NPM-Lösung LiveNX bietet laut Hersteller einen umfassenden Einblick (historisch und in Echtzeit) in den Netzwerk-Status, kombiniert mit Predictive Analysis (vorausschauender Analyse) auf der Basis von Machine Learning. Zur Informationsgewinnung nutze man Flows (IP FIX, NetFlow, sFlow, Streaming), Paketdaten (Aufzeichnung und/oder Echtzeit-Analyse), SNMP (v2/v3, Discovery, Object ID Polling) und APIs (REST, Bulk, Stream, etc.). Dies soll IT-Organisationen jeglicher Größe die Arbeit erleichtern, sowohl in homogenen (also Cisco-) Netzwerken als auch in heterogenen Infrastrukturen, inklusive verteilter Niederlassungen, WAN und SD-WAN, Rechenzentren und Multi-Cloud-Umgebungen.

LiveNX 8, LiveWire und Omnipeek 12.3 sind bereits verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.liveaction.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Netzwerk-Performance-Monitoring auf SaaS-Basis
Paessler: Monitoring für das automatische Netzwerk-Management
Paessler stellt Skripte für das Netzwerk-Monitoring zur Verfügung

Verwandte Artikel

Netzwerk-Management

Netzwerk-Monitoring