Neue Lösungen funken über Bluetooth sowie über LoRaWAN

m2m Germany präsentiert neue Sensoren für raue Umgebungen

13. November 2019, 08:46 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

m2m Germany präsentiert neue Sensoren für raue Umgebungen

Auf der SPS 2019 in Nürnberg (26. bis 28. November) wird m2m Germany gemeinsam mit Laird Connectivity den neuen Sentrius BT510 Bluetooth v5 Long Range Sensor sowie den LoRaWAN-Outdoor-Sensor Senlab TH vorstellen.

Beim Sentrius BT510 (siehe Bild oben) handelt es sich um eine von Laird Connectivity entwickelte robuste und knopfzellenbetriebene Sensorplattform in einem IP67-Gehäuse. Der Sensor soll Multifunktions-Sensorik einschließlich Umgebungstemperatur, Auf/Zu-Kontakt, Bewegungs-/Aufprallerkennung und BLE-Beaconing-Funktionen (BLE: Bluetooth Low Energy) bieten.

Für die Stromversorgung des Sensors komme eine CR2477-Batterie zum Einsatz, sodass er sich laut Hersteller jahrelang im Feld nutzen lässt. Außerdem unterstütze der Sensor mobile Anwendungen von Android und iOS und ermögliche eine einfache Plattformkonfiguration.

Da der Sentrius BT510 auf dem BL654-BLE-Modul von Laird Connectivity aufbaut, bietet es laut m2m Germany Designfreiheit bei der Hard- und Softwareprogrammierung und basiert auf dem "Nordic Semicondutor nRF52840"-Chipsatz.

Als Einsatzmöglichkeiten für die Sensorplattform nennt der Hersteller beispielsweise Kühlkettenüberwachung, Umweltüberwachung, Temperatur-Monitoring sowie Asset-Tracking. Auf der SPS wird der Sensor in Halle 5-143 zu sehen sein.

THY_outdoor sensor01
©

Die Sonde ist über ein 0,5 m langes Kabel mit dem Funkmodul verbunden. Bild: m2m Germany

Für die Überwachung von Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit hat m2m Germany zudem den intelligenten LoRaWAN Kombi Sensor vorgestellt. Dieser ist mit einem externen Hochpräzisions-Temperatur- und Feuchtigkeitssensor ausgestattet.

Laut Hersteller besitzt dieser eine Genauigkeit von ±0,4ºC und ±3% RH. Die Sonde ist über ein 0,5 m langes Kabel mit dem Funkmodul verbunden und in der Lage, Temperaturen von -55 °C bis +125°C und Feuchtigkeit von 0 bis 100 Prozent zu messen. Dank seines nach IP68-Gehäuses ist der Senlab TH geeignet für den Einsatz in intelligenten Gewächshäusern, für Smart-Building-Szenarien sowie für Industrie-4.0-Anwendungen, so der Hersteller weiter.

Zum Funktionsumfang des Sensors gehören unter anderem Data-Logging, Alarmmeldefunktionen bei Über- und Untertemperatur und eine Over-the-Air-Konfiguration. Dank seiner kleinen Maße (56 x 102 x 35 mm) und seinem Gewicht von 140 g sei der LoRaWAN-Sensor einfach zu integrieren.

Weitere Informationen finden sich unter www.m2mgermany.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Spectra: Einfache Automatisierung von Steuerungsaufgaben
LTE-Router für IoT-Applikationen programmierbar
Lancom zeigt M2M-VPN-Gateway zur Anbindung von Industrieanlagen

Verwandte Artikel

Bluetooth

Industrie 4.0

Smart Building