Nginx Application Platform mit diversen Erweiterungen

Micro-Services einfacher bereitstellen

04. April 2018, 12:53 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Micro-Services einfacher bereitstellen

Der Anbieter Nginx, kommerzieller Arm des gleichnamigen Open-Source-Projekts für Application-Delivery-Technik, hat seine Anwendungsplattform mit neuen Funktionen erweitert, um die Einführung und den Einsatz von Micro-Services zu erleichtern. Neu sind der Nginx Controller R1, Nginx Plus R15 sowie der Applikations-Server Unit 1.0.

Die Control-Plane-Lösung Nginx Controller R1 bringt laut Herstellerangaben neue Dashboards für die Überwachung und das Management der Nginx-Umgebung. Die Controller-Architektur sei erweiterbar und so konzipiert, dass sich zusätzliche Control-Plane-Lösungen wie Istio integrieren lassen. Dadurch benötige ein Unternehmen nicht länger mehrere Frameworks zur Service-Mesh-Verwaltung.

Nginx Plus R15 wiederum soll mittels neuer Data-Plane-Funktionen den Micro-Service-Application-Stack vereinfachen. Die Software baut laut dem Softwarehaus auf neuen HTTP/2-, gRPC- und JavaScript-Open-Source-Funktionen mit Hochverfügbarkeits-Clustering und OpenID-Connect-Optimierungen auf. Dies steigere die Leistung und vereinfache Micro-Service-Stacks, wenn Nginx als Web-Server, Load Balancer, API-Gateway, Kubernetes-Ingress-Controller oder Sidecar Proxy zum Einsatz kommt.

Der Open-Source-App-Server Nginx Unit 1.0 schließlich soll den Micro-Service-Einsatz durch Unterstützung verschiedener Sprachen in einem einzigen Server vereinfachen, darunter Go, Perl, Python, PHP und Ruby. Unit biete eine entwicklerfreundliche Hochleistungsarchitektur und lasse sich per API konfigurieren.

NGINX-App-Platform-blog-main-diagram-version-2-1024x913
©

Aufbau der Nginx Application Platform. Bild: Nginx

Nginx (ausgesprochen wie englisch "Engine X") bietet eine Softwarelösung, um Applikationen über Bare-Metal-, VM-, Container- und Public-Cloud-Infrastrukturen hinweg bereitzustellen. Die Nginx Application Platform umfasst zehn Funktionsbausteine: Web-Server, Applikations-Server, Load Balancer, Reverse Proxy, Cache, Web Application Firewall, API-Gateway, Ingress-Controller, Sidecar Proxy und Service Mesh Controller.

Nginx ist eine der meistgenutzten Softwaretechnologien für moderne Anwendungsarchitekturen: Mehr als 11 Millionen neue Domains starten laut Bekunden des Herstellers jeden Monat auf Nginx Open Source, durchschnittlich vier pro Sekunde. Es seien bereits eine Milliarde Nginx-Instanzen aus dem Docker Store heruntergeladen worden, darunter über eine Million Downloads des hauseigenen Kubernetes-Ingress-Controllers.

Nginx Plus R15 ist ab 10. April verfügbar, Unit 1.0 ab 12. April. Der Controller R1 soll im zweiten Quartal folgen. Weitere Informationen finden sich unter www.nginx.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Avi Networks präsentiert intelligente Web Application Firewall
Barracuda erweitert seine Firewall-Produkte
Bluechip: Stromsparende Server für KMU

Verwandte Artikel

Application Delivery

WAF