Mobileiron Access in Dropbox Business integriert

Mobileiron: Sicherer Zugriff auf die Dropbox

01. Juni 2017, 09:59 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Mobileiron: Sicherer Zugriff auf die Dropbox

Der Hersteller von MDM- und EMM-Lösungen (Mobile-Device-Management, Enterprise-Mobility-Management) Mobileiron hat die Integration seiner Cloud-Sicherheitslösung Mobileiron Access in Dropbox Business bekannt gegeben. IT-Administratoren können laut Mobileiron mit der Lösung sicherstellen, dass nur vertrauenswürdige Benutzer mit vertrauenswürdigen Geräten, die vertrauenswürdige Apps verwenden, auf Unternehmensdaten in Cloud-Diensten zugreifen können. Zudem gebe Mobileiron Access IT-Verantwortlichen zusätzliche Sicherheitskontrollen zur Hand.

Durch die Integration der Cloud-Sicherheitslösung können IT-Administratoren Mitarbeitern sofortigen Zugang zu Dropbox gewähren und Verwaltungsfunktionen einschließlich Gerätefreigaben, Netzwerkkontrolle und umfassender Audit-Logs nutzen, so Mobileiron. Auf diese Weise lasse sich sicherstellen, dass unberechtigte Benutzer, Geräte, Apps oder Cloud-Dienste keinen Zugriff auf Unternehmensdaten haben. Dabei unterstützt Mobileiron Access nach Herstellerbekunden mit einem einfachen Onboarding, SSO-Authentifizierung (Single Sign-on), Richtlinien- und Zugangsberechtigungs-Management, Sicherheit bei der Datenübertragung und -speicherung sowie Audit- und Compliance-Berichterstellung den gesamten Cloud-Dienst-Lebenszyklus.

Zudem baue die Integration der Cloud-Sicherheitslösung auf den Sicherheitsfunktionen des EMMs von Dropbox auf und stelle SSO-Funktionen bereit. Die isolierte Sandbox-Architektur mobiler Apps soll verhindern, dass traditionelle SSO-Techniken effektiv funktionieren, sodass Angestellte, die verschiedene Cloud-Dienste, etwa Concur, Office 365, Salesforce oder Tableau verwenden, ihre Anmeldedaten beim Einloggen jedes Mal erneut eingeben müssen.

Mobileiron Access stelle sicher, dass der mobile Endpoint bei Mobileiron registriert ist und die Dropbox-Business-App verwaltet wird. Für die Authentifizierung komme dann die Per-App-VPN-Lösung Mobileiron Tunnel zum Einsatz. Diese verwende ein Benutzerzertifikat, um ein Single Sign-on Token (SAML) zu generieren und eine nahtlose einmalige Authentifizierung für Dropbox und für andere im Unternehmen verwaltete Cloud-Dienste bereitzustellen.

Zudem könne Mobileiron Access den Cloud-Zugriff, basierend auf der Benutzer-ID, App, IP-Adresse, dem Gerätestatus und weiteren Kriterien erlauben oder blockieren. Des Weiteren soll die Lösung Sicherheit und Kontrolle für Unternehmensdaten bieten, die zwischen Apps und Clouds übertragen werden.

Weitere Informationen finden sich unter www.mobileiron.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

UEM mit verbessertem Android- und Windows-10-Support
Kundenübergreifendes EMM für Service-Provider
Gemeinsame Verwaltung von Mobilgeräten und Desktops

Verwandte Artikel

Cloud-Dienst

Cloud-Sicherheit

Dropbox