10 Gigabit Ethernet und KMU

Netgear: 10GbE auch für den Mittelstand

27. Juli 2016, 19:26 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Netgear: 10GbE auch für den Mittelstand

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) spüren es jeden Tag: Ihre Netzwerkinfrastruktur wird mehr und mehr beansprucht. Dies liegt einerseits an den generell wachsenden Dateigrößen, am steigenden Einsatz von Cloud-basierenden Diensten, am anhaltenden Bring-Your-Own-Device-Trend und andererseits an steigendem Datenverkehr durch Video- und Broadcast-Streaming.

 

netgear
©

Mittlerweile sind 10-Gigabit-Kupfer-Switches verfügbar, die auch für kleine Unternehmen erschwinglich sind und keine neue Verkabelung erfordern. Die Technik ist laut Netgear also nicht mehr Großunternehmen vorbehalten.

Wie eine aktuelle Netgear-Umfrage unter KMU in den USA, Großbritannien und Deutschland zeigt, stimmen zwar alle befragten Unternehmen zu, 10 Gigabit in ihren Netzwerken einsetzen zu müssen - allerdings nutzen derzeit nur 30 Prozent der Befragten in Deutschland die Technik, weitere 50 Prozent planen 10 Gigabit in diesem oder im nächsten Jahr umzusetzen.

Deutsche KMU sind sich also der kommenden Herausforderung bewusst, aber dennoch zurückhaltend. Netgear-Experten wollen daher mit zwei hartnäckigen 10-Gigabit-Mythen aufzuräumen.

Aussage 1: 10 Gigabit Ethernet lässt sich nur über Glasfaser umsetzen. Dies sei falsch. 10 Gigabit lässt sich auch über bestehende Kupferverkabelungen realisieren. Inzwischen wurde die Kupferlatenz ebenso wie der Stromverbrauch verringert. Einschränkungen gibt es lediglich bei der Reichweite. Während Glasfaser lange Strecken etwa zwischen Rechenzentren überbrückt, hängt die Kupfer-Reichweite vom Kabel ab – Cat5e liefert 30 bis 45 m, Cat. 6 bis zu 55 m, Kategorie 6A/Cat7 bis zu 100 m.

Aussage 2: 10 Gigabit Ethernet ist teuer. Dies sei ebenfalls falsch. 10-Gigabit-Switches sind inzwischen günstig und nähern sich preislich Gigabit-Switches an. Mittlerweile sind 10-Gigabit-Kupfer-Switches verfügbar, die auch für kleine Unternehmen erschwinglich sind und keine neue Verkabelung erfordern. Die Technik sei also nicht mehr Großunternehmen vorbehalten.

Wollen KMU den Anschluss an das moderne Arbeiten nicht verlieren, in der Web-fokussierten Wirtschaft mithalten und im globalen Wettbewerb nicht ins Hintertreffen geraten, müssen sie laut Netgear auf die steigende Netzwerkbelastung reagieren. Heutige Lösungen bieten 10 Gigabit Ethernet zu auch für KMU erschwinglichen Preisen, zahlreiche Hindernisse der Vergangenheit sind damit inzwischen beseiti

Weitere Informationen gibt es unter netgear.de/business/.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schwachstellen-Management für den Mittelstand
Load Balancer für den Mittelstand

Verwandte Artikel

10GbE

KMU

Mittelstand