GS110TTP verfügt über zehn Ports und L2+- sowie L3-Lite-Funktionen

Netgear: PoE-Switch mit flexiblem PoE-Budget

04. Juli 2019, 07:21 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Netgear: PoE-Switch mit flexiblem PoE-Budget

Mit dem GS110TTP hat Netgear sein Portfolio um einen PoE-Switch erweitert, der neben L2+- auch über L3-Lite-Funktionen verfügt. Die Lösung sei für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen ausgelegt.

Insgesamt verfügt der GS110TTP über 10 RJ45-Ports, darunter acht PoE+-Anschlüsse. Jeder Port liefert laut Herstellerangaben eine Leistung von bis zu 30 Watt bei einem PoE-Gesamtbudget von 120 Watt, um Access Points, IP-Kameras, VoIP-Telefone etc. mit Strom zu versorgen.

Zudem sei die hauseigene FlexPoE-Technik in der Lösung integriert, die es ermöglichen soll, das Leistungsbudget des Switches durch einfaches Aufrüsten der Stromversorgung auf 190 Watt zu erhöhen. So könne der Switch mitwachsen, sollten sich die Anforderungen in einem Unternehmen verändern.

Die lüfterlose Kühlung des GS110TTP ermögliche zudem einen geräuscharmen Betrieb, sodass sich der Switch auch für den Einsatz beispielsweise unter einem Desktop eigne, so Netgear. Alternativ sei aber auch eine Wandmontage möglich.

Die Inbetriebnahme und Verwaltung erfolge über das zentrale Cloud-Management des Herstellers (Netgear Insight), das neben der Aktivierung auch Echtzeitinformationen über den Zustand des Netzwerks mitteilt. Des Weiteren ist laut Netgear auch eine SSO-Registrierung (Single Sign-on) für Firmware- und Sicherheitsupdates sowie Garantieansprüche möglich.

Weitere Informationen finden sich unter www.netgear.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Netgear erweitert Switch-Portfolio und verbessert Management-System
Buffalo ergänzt Portfolio um neue Layer-2-Switches
Remote Powering: 60-Watt-PoE-Leistung mit automatischem Management

Verwandte Artikel

Netgear

Netzwerk-Management

PoE+