nGenius PFS Fabric Manager erlaubt zentrale Verwaltung von Cloud- und IoT-Netzwerken

Netscout: Monitoring komplexer Infrastrukturen

21. November 2017, 10:08 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Netscout: Monitoring komplexer Infrastrukturen

Für das Monitoring von Netzwerken über eine zentrale Management-Oberfläche hat der Sicherheitsanbieter Netscout die neue Version von nGenius PFS (Packet Flow Switches) Fabric Manager angekündigt. IT-Administratoren sollen mit der Softwarelösung Monitoring-Infrastrukturen schneller einrichten, ausrollen und verwalten können. Besonders das Konfigurieren und Verwalten von Netzwerk-Monitoring-Lösungen für komplexe Cloud- oder IoT-Infrastrukturen soll sich mit nGenius PFS einfacher umsetzen lassen.

Die Management-Software ermögliche es, die Switching Layer einer Monitoring-Infrastruktur zu managen, etwa bei Service-Monitoring, Security-Monitoring oder Intrusion Detection. Außerdem erleichtere die Lösung die Erstellung von Packet-Flow-Topologien für große, skalierbare Netzwerke durch intuitive Workflows und Orchestrierung in Echtzeit. Nach Bekunden des Herstellers können Administratoren über intelligente Workflows beispielsweise neue Filteroptionen oder Optionen basierend auf bereits existierenden Filtern einstellen.

Darüber hinaus erlaubt Fabric Manager die Steuerung unterschiedlicher Traffic-Ströme über ein zentrales GUI, ohne dass man jeden Switch einzeln betrachten muss. Dadurch können Carrier beispielsweise hochvolumige Datenströme trennen. Unternehmen vermeiden auf diese Weise, dass Cloud-Infrastrukturen oder Redundanzen im Rechenzentrum das Netzwerk-Monitoring verkomplizieren, so Netscout.

Mit nGenius PFS Fabric Managern bietet der Sicherheitsanbieter nach eigenen Angaben Administratoren ein ganzheitliches Tool, das auch die Konfiguration und Bereitstellung von Netzwerkanalyse-Lösungen zur Überwachung des Netzwerkes umfasst. Zudem lasse sich die gesamte Packet-Broker-Fabrik zusätzlich mit dem nGeniusONE Service Assurance Dashboard von Netscout überwachen.

Der nGenius PFS Fabric Manager ist ab sofort verfügbar und unterstützt die nGenius 5000 und nGenius 6000 Packet-Flow-Switches.

Weitere Informationen finden sich unter www.netscout.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Netscout ergänzt Netzwerk-Monitoring um Bedrohungsdaten
Realtech: Hilfe bei der Digitalisierung des Mittelstands
Fehlerquellen auf der Spur

Verwandte Artikel

Cloud-Infrastruktur

Netscout

Netzwerk-Management