Avast Software stellt neue Sicherheitslösungen der AVG-Familie für Privatanwender vor: AVG Antivirus Free, AVG Internet Security und AVG Tuneup

Neue Sicherheits- und Tune-up-Suiten für Privatanwender

16. Januar 2017, 10:32 Uhr   |  Von Kurt Pfeiler.

Neue Sicherheits- und Tune-up-Suiten für Privatanwender

Avast Software, Hersteller von digitalen Sicherheitsprodukten für Endanwender und Unternehmen, stellt die neusten Versionen der Kernprodukte von AVG - AVG Antivirus Free, AVG Internet Security und AVG Tuneup - für 2017 vor. Weniger als vier Monate nach der Übernahme von AVG durch Avast kombinieren die beiden Unternehmen nach eigenem Bekunden ihre neusten Technologien zu aktuellen Sicherheitslösungen, mit denen Privatanwender ihre PCs schützen und beschleunigen können.

Die Sicherheitslösungen AVG Antivirus Free und AVG Internet Security sollen dabei Echtzeitschutz vor "Zero-Second-Gefahren" dank des Cloud-basierten, intelligenten Dateiscanners Cybercapture bieten. Sie schützen Anwender beim Surfen im Internet sowie deren E-Mail-Verkehr vor Gefahren wie Ransomware, beugen Hacker-Angriffen vor und stellen sicher, dass private Daten auch privat bleiben, so der Hersteller.

Die neue Benutzeroberfläche vereinfache die Installation. Alle Funktionen sollen sich auf einer Plattform verwalten lassen. Neuerungen gebe es 2017 auch für AVG Tuneup, das nun erstmals mit einem Software-Updater-Tool aufwartet.

AVG Antivirus Free: Anwender der kostenfreien Version profitieren nun laut Hersteller von folgenden Funktionen:

  • Schutz des PCs: Die Software biete Echtzeitschutz vor Viren, Spyware, Ransomware, Rootkits, Trojanern und anderer gefährlicher Malware. Anwender profitierten von vollautomatischen Updates. Die Software basiere auf künstlicher Intelligenz und analysiere Bedrohungen in Echtzeit, sodass neue Gefahren sofort gestoppt werden, bevor sie Schaden anrichten können.
  • Schutz des E-Mail-Verkehrs und der Internet-Aktivitäten: Die Software blockiere unsichere Links, Downloads und E-Mail-Anhänge.
  • Push-Meldungen zu wichtigen Updates: Die Meldungen stellen den laut Hersteller sofortigen Schutz sicher. Diese Funktion war zuvor nur in der kostenpflichtigen Version enthalten.
  • Neuer passiver Modus: Anwender könnten ihren Sicherheitsschutz personalisieren und zwei Lösungen gleichzeitig einsetzen.
  • Neue Online-Schutz-Funktion: Diese Funktion warne vor gefährlichen Websites, Links oder Downloads und schütze die Anwender beim Surfen im Internet.

AVG Internet Security: Die erweiterte Sicherheitslösung stoppt Hacker, schützt private Daten und sichert Online-Zahlungen, so der Hersteller.

  • Schutz vor Hackern: Die Software verhindere, dass Cyber-Kriminelle Zugriff auf private Dateien, Fotos und Passwörter erhalten.
  • Schutz privater Daten: Anwender könnten ihre privaten Fotos und Dateien verschlüsseln und verstecken. Dateien, die nicht mehr benötigt werden, sollen sich mithilfe der Software dauerhaft entfernen lassen.
  • Schutz bei Online-Zahlungen: Anwender könnten ungestört und sicher surfen, shoppen oder Online-Zahlungen durchführen. Die Software blockiere Spam und Scams und schütze Anwender vor Fake-Seiten. Sie verhindere, dass Anwender unbewusst Passwörter oder Kreditkartendaten an Cyber-Kriminelle weitergeben. Der Schutz basiert nach Herstellerangaben auf Avast Secure DNS und der Anti-Spam-Funktion.
  • Neue "Secure DNS"-Funktion: Die Anwendung verifiziert die IP-Adresse von Websites, indem sie sichere DNS-Server einsetzt. Sie gewährleiste, dass Anwender beim Shoppen oder Online-Banking nicht auf Fake-Websites weitergeleitet werden. Auf diese Weise schütze die Anwendung vor Betrug, Scams oder Phishing-Attacken.

AVG Tuneup: Anwender profitieren laut Hersteller von neuen verbesserten Funktionen.

  • Automatischer Software-Updater: Das Optimierungspaket beschleunige PCs mithilfe patentierter Technologien und bringe sie mit dem Software-Updater auf den neuesten Stand. Dieser sucht nach den neuesten Updates für beliebte Programme wie Skype, Adobe Reader, Flash oder Chrome und installiert diese automatisch, so der Hersteller. Dem Anwender bleibe die Wahl zwischen der vollkommen automatischen Update-Variante im Hintergrund oder der manuellen Überprüfung.
  • Sleep-Mode-Funktion: Diese patentierte Technologie beschleunigt nach Aussage des Herstellers die PC-Leistung, indem sie gerade nicht benötigte Programme in den Ruhezustand versetzt, sodass nur die notwendigen Programme laufen. Auf diese Weise lasse sich die Akku- und Netzwerkbelastung auf ein Minimum reduzieren - und im Ergebnis bringe der PC die gleiche Leistung wie nach dem Neukauf. Weiterhin mit im Paket seien über 40 Tools zum Beschleunigen, Reparieren und Säubern von Windows-PCs und -Laptops.

AVG Antivirus Free, AVG Internet Security und AVG Tuneup stehen unter www.avg.de zum Download bereit.

170116_avast_AVG_Tuneup
©

AVG Tuneup: Die neue Sleep-Mode-Funktion beschleunigt die PC-Leistung, indem sie gerade nicht benötigte Programme in den Ruhezustand versetzt, sodass nur die notwendigen Programme laufen.

170116_avast_AVG_Tuneup
©

AVG Tuneup: Die neue Sleep-Mode-Funktion beschleunigt die PC-Leistung, indem sie gerade nicht benötigte Programme in den Ruhezustand versetzt, sodass nur die notwendigen Programme laufen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bedrohungsanalyse
Sophos verstärkt E-Mail-Security-Appliances mit Time-of-Click Protection
Sicherheitslösungen für Endanwender-Geräte

Verwandte Artikel

Anti-Malware

Anti-Virus

Avast