MC883 soll mit hochwertiger Druckqualität überzeugen

Oki erweitert Portfolio um intelligenten A3-Farb-MFP

17. Februar 2020, 09:15 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Oki erweitert Portfolio um intelligenten A3-Farb-MFP

Druckerhersteller Oki hat sein Portfolio an A3-Multifunktionsdruckern (MFP) um das neue Modell MC883 erweitert. Das intelligente Modell soll mit seiner Farbdruckqualität und Kopierleistung und der anpassbaren Farb-Touchscreen-Bedienung überzeugen. Zum Funktionsumfang gehöre eine intelligente Software, die eine flexible, effiziente und sichere Dokumentenerfassung und -verwaltung sowie eine optimierte Zusammenarbeit ermöglicht. Der MC883 wird künftig sein Vorgängermodell MC873 ablösen.

Der MC883 basiert laut Oki auf der hauseigenen LED-Technik und erzeugt gestochen scharfe Texte und Bilder in hochwertiger High-Definition-Farbe mit einer maximalen Druckauflösung von echten 1.200 x 1.200 dpi auf Medienformaten von A6 bis hin zu 1,3 m großen Bannern und mit einem Gewicht von bis zu 256 g/m².

Nach Oki-Angaben eignet sich der neue A3-Farb-MFP für anspruchsvolle Geschäftsumgebungen und ermöglicht dank der hauseigenen LED-Technik in Druck- und Scanknöpfen auch bei großem Auftragsvolumen zuverlässig hochwertiges Drucken, Scannen und Kopieren. Die Lösung umfasst ein integriertes Heften von bis zu 20 Blatt, zwei Ausgabefächer, eine maximale Papierkapazität von über 2.000 Blatt und Druckgeschwindigkeit von 35 Seiten pro Minute.

Zudem verfüge die Lösung über umfassende Funktionalität beim Scannen und der Dokumentenverwaltung, einschließlich hoher Scan-Geschwindigkeit von bis zu 50 Bildern pro Minute und einer automatischen Dokumentenzufuhr mit Wendefunktion (Reverse Automatic Document Feeder, RADF) für 100 Blätter für das Kopieren, Scannen und Faxen doppelseitiger Dokumente, so Oki weiter.

Für die Einrichtung, Bedienung und Wartung sei kein Fachpersonal nötig. Darüber hinaus ist der MFP laut Hersteller dank einer umfangreichen und intuitiven Benutzerhilfe sowie den Verbrauchsmaterialien einschließlich Fixiereinheiten und -bändern, die sich von Anwendern schnell und einfach ersetzen lassen sollen, ergonomisch gestaltet und auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgelegt.

Ferner sei der 7-Zoll-Farb-Touchscreen vollständig anpassbar, sodass ein Anwender benutzerdefinierte Job-Makros erstellen, speichern und zum schnellen Zugriff auf dem Startbildschirm platzieren könne, etwa um häufig verwendete Funktionen zu beschleunigen.

Die Smart Extendable Platform (sXP) des Herstellers soll eine nahtlose Integration zwischen den MC883 und Lösungen von Drittanbietern, etwa PaperCut MF und Drivve Image sowie der exklusiv bei Oki erhältlichen Software Sendys Explorer ermöglichen. Bei Sendys Explorer handelt es sich um eine All-in-One-Software, die eine flexible und sichere Organisation von Dokumenten ermöglichen soll.

Der in den herstellereigenen MFPs verwendete Sendys Explorer lasse sich über einen Web-Browser aufrufen, sodass Anwender alle im gesamten Unternehmen verfügbaren Dokumente scannen und sicher verwalten können. Zum weiteren Funktionsumfang der Software gehört laut Hersteller eine optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition, OCR), Weiterleitung empfangener Faxe an E-Mail-Adressen sowie die Möglichkeit, die Faxe zu konvertieren und hochzuladen. Darüber hinaus ermögliche Sendys Explorer Benutzern den vertraulichen Zugriff auf Dateien, die Suche nach Zeichenketten im Dokumentinhalt und das Verfolgen des Status sämtlicher Scanaufträge über das Dokument-Repository, wie Oki weiter mitteilt.

Weitere Informationen finden sich unter www.oki.com/eu.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kyocera ergänzt Ecosys-Reihe um drei neue A4-SW-Drucker
ThinPrint Hub erhält zentrale Management-Konsole

Verwandte Artikel

Drucker

MFP

Multifunktionssystem