10-GBit/s-Referenz-Receiver für Jitter-Compliance-Tests

Optische Transceiver messen und überprüfen

08. Januar 2008, 23:45 Uhr   |  

Jitter-Compliance-Messungen bei einem Spektrum bis 80 MHz erlaubt der kürzlich vorgestellte "Bertscope Digital Communication Receiver mit Jitter-Analyse" (DCRj) von Synthesys Research. Der auf der ECOC 2007 in Berlin erstmals gezeigte DCRj basiert auf der flexiblen Clock Recovery Unit (CRU), die um die Jitter-Analysefunktion und einen kalibrierten optischen Referenzempfänger ergänzt wurde.

Der DCRJ sei speziell für den Einsatz als Messplatz für Tele- und Datenkommunikationsanwendungen im 10-GBit/s-Bereich entwickelt, heißt es seitens Synthesys Research. Er diene vor allem als Werkzeug zur Evaluierung und Charakterisierung von optischen Transceivern wie XFP und SFP+.

Durch den großen Wellenlängenbereich von 700 nm bis 1650 nm lassen sich nach Angaben des Herstellers sowohl Multimode- als auch Singlemode-Transmitter vermessen. Für die Charakterisierung elektrischer Signale stellt der DCRj einen elektrischen Single-ended-Eingang bereit.

Ein kleiner Anteil der elektrischen Leistung des gewandelten optischen oder zugeführten elektrischen Signals wird der internen Taktrückgewinnung zugeführt. Das ursprünglich eingespeiste optische oder elektrische Signal ist dabei nur geringfügig gedämpft und steht am Datenausgang zur Verbindung mit weiteren Messinstrumenten bereit.

Die interne Taktrückgewinnung stellt nicht nur standardkonforme Taktraten von 150 MBit/s bis 12,5 GBit/s bereit, sondern erlaubt zusätzlich auch eine standardkonforme Einstellung der benötigten Loop-Bandbreiten und Peaking-Einstellungen (SONET verlangt beispielsweise eine Loop-Bandbreite von 4 MHz für den standardkonformen Test der Transmitter).

Darüber hinaus verfügt der DCRj laut Hersteller über umfangreiche Jitter-Analysefunktionen mit hoher Empfindlichkeit. Außer der Überprüfung, ob ein Transmitter die jeweiligen Standards wie SONET/SDH oder 10 GbE erfüllt, ist es möglich, dieselbe Messung zur Fehlersuche, Charakterisierung und Verbesserung der Signaleigenschaften zu nutzen. Dazu stellt der DCRj Jitter-Spektrumsmessungen für Jitterfrequenzen bis mehr als 80 MHz bereit.

Den Vertrieb des Geräts in Deutschland übernimmt Laser 2000.

LANline/jos

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default