SSDs mit Security-Merkmalen und USB-3.0-Anschluss

Origin Storage senkt Preise für Datalocker-SSD-Festplatten

23. Oktober 2015, 07:10 Uhr   |  LANline/jos

Origin Storage senkt Preise für Datalocker-SSD-Festplatten

+++ Produkt-Ticker +++ Der Storage-Security-Spezialist Origin Storage hat die Preise für viele Modelle der mobilen, hardwareverschlüsselten Festplattenserie Datalocker deutlich gesenkt. Hintergrund dieser Reduzierung seien gesunkene Hardwarekosten, die der Hersteller an seine Fachhandelspartner und Endkunden weitergebe.

Die Preissenkung umfasst alle Datalocker-Security-Festplatten, die mit einer SSD ausgestattet sind. Die Ersparnis gegenüber den früheren Listenpreisen beträgt modellabhängig zwischen 15 und 37 Prozent. So ist nun zum Beispiel die Variante Datalocker DL3 mit 128-GByte-SSD bereits ab 339 Euro erhältlich.

Die externen Datalocker-Festplatten werden via USB angeschlossen und benötigen für den Betrieb keine zusätzliche Software oder Treiber. Die Anmeldung erfolgt per PIN-Eingabe auf dem integrierten Touch-Display. Mit zusätzlichen Security Features wie dem Schutz vor Brute-Force-Attacken oder der zufälligen Anordnung der Ziffern auf dem Keypad sollen die Lösungen für die größtmögliche Sicherheit der gespeicherten Daten sorgen, so der Hersteller.

Optional sind auch Modelle mit zusätzlichem RFID-Key verfügbar, die dadurch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bieten. Erhältlich sind außerdem Varianten, die nach dem international verbreiteten Sicherheitsstandard FIPS-140-2 zertifiziert sind. Diese können beispielsweise zum Einsatz kommen, wenn bestimmte Compliance-Regelungen in global agierenden Unternehmen einzuhalten sind.

Datalocker-Lösungen sind im IT-Fachhandel erhältlich. Reseller und Systemhäuser erhalten die Produkte über die deutsche Distribution.

Eine Übersicht sämtlicher Datalocker-Produkte findet sich zudem in der „Upgradebox“, einem Online-Zubehörfinder für kompatible Produkte und Accessoires für Markensysteme www.upgradebox.info/index.php?c=demo_version.

Mehr zum Thema:

SSDs mit API zur Steuerung von Hintergrundprozessen

SATA-SSDs für Cloud-Service-Provider und SDS-Umgebungen

Dell: Neue Flash-Technik ermöglicht preisgünstigere SSD-Arrays

Data-at-Rest-Feature verschlüsselt Festplatten mit AES 256

Die externen Datalocker-Festplatten werden via USB angeschlossen und benötigen für den Betrieb keine zusätzliche Software oder Treiber.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

HDS: All-Flash-Lösung für Unified Storage
Hardwarebasis für Storage as a Service

Verwandte Artikel

Datalocker

SSD

USB-Festplatte