Robust und flexibel Netzwerke verkabeln

Patch-Kabel von Inline für Industrie- und Außenanwendungen

23. Mai 2017, 07:55 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Patch-Kabel von Inline für Industrie- und Außenanwendungen

Ob bei der Sicherheitsüberwachung von Haus und Hof, bei Netzwerken in der Werkstatt oder beim professionellen Kabel-Management im Rechenzentrum - nur widerstandsfähige Patch-Kabel leisten gute Arbeit. Draußen bei widrigen Witterungsverhältnissen, zwischen Öl und Spänen oder im engen Netzwerkschrank müssen sich Anwender auf strapazierfähige und langlebige Verbinder verlassen können. Zu diesem Zweck erweitert Kabelspezialist Inline nach eigenen Angaben sein Portfolio robuster Patch-Kabel für Industrie und Outdoor.

In Büroräumen oder Netzwerkschränken mit wenig Platz helfen flexible Verbinder. Das TPE-Flexible Kabel biete Administratoren eine besonders gute Lösung für Zwischenräume. Das Anbringen eines Wireless Access Points in einer Kantine, in einer Produktionsstätte oder in einem Meetingraum vereinfache sich durch das schwenkbare Gelenk des beweglichen Kabels in einem Winkel von 180 Grad. In dichtgedrängten Netzwerkschränken verrichte das Bindeglied ebenso beständig seinen Dienst wie in vollgestellten Büroräumen und übertrage selbst in engen Kurven mit gleichbleibend hoher Qualität.

Das neue PE-Outdoor-Kabel biete zudem eine besondere Zuverlässigkeit für sicherheitsrelevante Anwendungen: Sein wetterbeständiger, UV-resistenter PE-Mantel wappne es wirksam gegenüber Öl, Sonne, Sturm und Wasser - für den Schutz und langfristige Sicherheitstechnik im Außenbereich.

Die technischen Details sind:

PE-Outdoor-Kabel: S/FTP-(PiMf)-Schirmung, paarweise foliengeschirmt, mit PE-Mantel für den Außenbereich, UV-resistent, temperaturbeständig von -10 °C bis + 60 °C,

PUR-Industrial-Kabel: S/FTP-(PiMf)-Schirmung, paarweise foliengeschirmt mit Geflechtgesamtschirm, mit PUR Mantel, halogenfrei, unempfindlich gegenüber Öl speziell für den Industrieeinsatz, temperaturbeständig von -10 °C bis + 60 °C,

TPE-Flexible Kabel: S/FTP-(PiMf)-Schirmung, paarweise foliengeschirmt mit Geflechtgesamtschirm, erlaubt sehr kleine Biegeradien von weniger als 10 mm, temperaturbeständig von -von -10 °C bis + 60 °C.

Weitere Informationen gibt es unter www.inline-info.de.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

M8/M12-Steckverbindersystem überträgt bis zu 10 GBit/s
Modul zur Temperaturmessung kommuniziert per Ethernet

Verwandte Artikel

Industrielle Netze

Patch-Kabel