Patton will ATA-Verwendung durch Cloudorchestrierung optimieren

Patton: Auch ältere Geräte mit Unified Communications nutzen

10. März 2020, 08:00 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Patton: Auch ältere Geräte mit Unified Communications nutzen

Die Integration von analogen Endgeräten in eine moderne Unified-Communications-Infrastruktur per ATA (Analog Telephone Adapter) ist an sich nichts Neues. Die neue SmartNode-200-ATA-Serie von Patton wartet nach Angaben des Herstellers allerdings mit zwei Besonderheiten auf und soll damit bei Industriekunden und Providern punkten. Zum einen biete sie mit der Integration in die Patton Cloud als cloudbasierender Edge-Orchestrierungsdienst mit Remote-Management, Provisionierung, Verwaltung, Überwachung, Alarmierung und Fehlerbehebung ein Alleinstellungsmerkmal. Zum anderen sollen ab dem dritten Quartal Power-over-Ethernet-Varianten (PoE) erhältlich sein, die das SN200 ATA unabhängig von einer lokalen Netzstromversorgung machen.

Das Patton SN200 ATA habe man für den professionellen Netzwerkbetrieb entwickelt, so der Hersteller weiter. Das Gerät bietet demnach Telekommunikations-Providern und Unternehmen die wohl günstigste Lösung, analoge Telefone, Fax- und Messgeräte in ein aktuelles All-IP-Netzwerk der Business-Class zu integrieren. Die SmartNode-200-Serie bedient je nach Modell gleichzeitig ein bis vier Anrufe. Damit ist laut Patton parallel zur Kommunikation über das IP-Netz auch eine Notfallverbindung zum analogen Telefonnetz realisierbar. Das SN200 ermöglicht über die Patton Cloud standardmäßig eine schnelle, sichere und automatische Provisionierung ohne Vor-Ort Technikereinsatz.

Viele Unternehmen verfügen immer noch über ältere Telefongeräte oder sind sogar auf Spezialgeräte angewiesen, die aufgrund ihrer analogen Schnittstelle bisher vom Unified-Communications-System (UC) ausgeschlossen waren. Mit dem SN200 verfügt nun jedes IP-Netzwerk über hochwertige Sprach- und zuverlässige Faxfunktionen – mit allen Sicherheitsfunktionen und auf dem neuesten Stand der Technik. Dies gelinge zum Beispiel als ATA beim Anschließen älterer oder spezieller analoger Telefone an eine IP-PBX oder, um analoge Faxgeräte in eine gehostete UC-Umgebung zu integrieren.

Weitere Information finden Interessierte unter www.patton.com.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mitel startet Cloud-basierte UCC-Lösung für kleine Unternehmen
In sieben Schritten einen Business Messenger einführen
Starface offeriert Compact Appliance als reines SIP-Modell

Verwandte Artikel

PBX

UC

Unified Communications