5G und IoT treiben Wachstum kräftig an

Prysmian Group: Stark wachsende Nachfrage im Kabelmarkt

04. Februar 2020, 08:08 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Prysmian Group: Stark wachsende Nachfrage im Kabelmarkt

Der Geschäftsbereich Multimedia Solutions der Prysmian Group rechnet in den kommenden Jahren mit einem starken Nachfragewachstum. Die kommende Markteinführung von 5G und die fortschreitende Umsetzung des Internets of Things (IoT) werden nach Meinung der Experten des weltweit größten Herstellers von Telekomkabeln eine hohe Nachfrage nach Kabeln hervorrufen. Die BU Multimedia Solutions sei mit ihren Glasfaser- und Kupferdatenübertragungskabeln dazu gut aufgestellt, um führender Akteur im wachsenden Markt für Indoor- und private Netzwerke zu sein. Nicht zuletzt habe der Zukauf von General Cable im Jahr 2018 den Geschäftsbereich Multimedia Solution auf fast das Doppelte vergrößert.

Der Geschäftsbereich produziert weltweit Glasfaser- und Kupfer-Datenkommunikationskabel für feste und mobile Anwendungen. Der Kabelspezialist verkauft seine Produkte über Distributoren, Value-Added Reseller und Systemintegratoren. Rechenzentren, öffentliche Gebäude und Einrichtungen (Krankenhäuser, Stadien, Flughäfen, Universitäten), Privathaushalte und Fabriken sind mit solchen Kabeln ausgestattet. Das Portfolio biete außerdem Produkte zur Einführung der 5G-Kommunikation.

"Der Geschäftsbereich Multimedia Solutions der Prysmian Group positioniert sich, um für die neuen Märkte bereit zu sein, die durch die Nachfrage nach Kommunikationskabeln bei der Einführung von Diensten der fünften Generation oder 5G entstehen", sagt Llyr Roberts, Global Vice President der BU Multimedia Solutions. Man sehe "ganz klar die Chancen der 5G-Technologie". Das drahtlose 5G-Netz sei in der Realität überhaupt nicht drahtlos, da es sich in hohem Maße auf Glasfaser- und andere Kabel als Backbone stützte. Genau genommen seien exakt diese Netzwerke der Schlüssel zur Erschließung des Potenzials der 5G-Technik. "Das Internet der Dinge schafft ebenfalls einen neuen wachsenden Markt, auch wenn es noch zu früh ist, um diese Chance in harte Zahlen umzusetzen", erklärte Roberts weiter. "Digitale Gebäude und intelligente Fabriken stecken erst in den Kinderschuhen. Wir werden uns darauf vorbereiten, alle Chancen zu nutzen, die dieser spannende Sektor bietet."

Durch den steigenden Datenbedarf und den Übergang zu höheren Bandbreiten rechnet die BU Multimedia Solutions mit einer Steigerung der Umsatzzahlen. Im Jahr 2018 verzeichnete die Geschäftseinheit ein zweistelliges Wachstum und erwirtschaftete rund 30 Prozent des Umsatzes der Prysmian Group im Bereich Telekommunikation, was einem Wert in Höhe von 1,63 Milliarden Euro entspricht. Für 2019 prognostiziert das Unternehmen eine weitere Steigerung.

"Als einen unserer Schwerpunkte stellen wir sicher, dass wir hochmoderne Produkte und Lösungen zur Verfügung haben, die betriebsbereit sind, um aus 5G Kapital zu schlagen", sagte Roberts. Einer der wichtigsten Trends in der Branche sei die Migration zu Produkten, die höhere Datenraten unterstützen können, da immer mehr Informationen weltweit übertragen werden. Man befinde sich auf einem Weg, der stark mit hoch leistungsfähigen Produkten verbunden ist. Solche Produkte in einem explodierenden Markt sollen für ein Umsatzwachstum sorgen und gleichzeitig die Profitabilität des Geschäftsbereichs steigern.

Durch die Übernahme von General Cable durch Prysmian Group hat sich die Größe des Geschäftsbereichs Multimedia Solutions fast verdoppelt. Mit der Akquisition sieht sich die Gruppe in einer starken Position, sich als führender Player im wachsenden Markt für Indoor- und Privatnetze zu positionieren. Die BU Multimedia Solutions besitze die Technik, um kontinuierlich innovative Produkte anbieten zu können. Außerdem verfüge sie über bewährte und etablierte Vertriebskanäle sowie eine reibungslos funktionierende und effiziente Lieferkette. Laut Roberts konzentriert sich der Geschäftsbereich darauf, die richtigen Produkte für eine Vielzahl von Anwendungen zu liefern, die in Umgebungen mit hohen Datenvolumina zum Einsatz kommen. Als ein Beispiel nennt er "verteilte Antennensysteme (DAS), die ein weiterer wichtiger Treiber sein werden". DAS komme etwa in Gebäuden und Stadien zum Einsatz und sei bereits an Veranstaltungsorten in den USA und Europa installiert.

Weitere Informationen stehen auf www.prysmiangroup.com zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Draka IP MediaLine Fiber für die Live-TV-Produktion
Draka-Zentralbündeladerkabel: Kompakter, mehr Zugfestigkeit, gleicher Preis
Prysmian Group: Vollständig CPR-konformes Netzwerkkabel

Verwandte Artikel

5G

Draka

IIoT