Events

Optimierung der Nutzerfreundlichkeit als Ziel

Red Hat bringt Enterprise Linux 8.2 auf den Markt

24. April 2020, 06:15 Uhr   |  Von Anna Molder.

Red Hat bringt Enterprise Linux 8.2 auf den Markt

Red Hat, Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt die Verfügbarkeit von Enterprise Linux 8.2 bekannt. Das aktuelle Release der Enterprise-Linux-Plattform, die auch Basis des Hybrid-Cloud-Portfolios von Red Hat ist, bietet einige Optimierungen und Erweiterungen. Dazu sollen neue intelligente Management- und Monitoring-Funktionen durch Red Hat Insights Updates, verbesserte Container-Tools und eine weiter optimierte User Experience zählen.

Insights, ein Angebot für das proaktive Risiko-Management, verbessere den Einblick in die IT-Sicherheit, die Compliance und die betriebliche Effizienz. Außerdem sollen neue Richtlinien und Patch-Services Unternehmen dabei unterstützen, interne Standards zu definieren und zu überwachen.

Zu den Monitoring- und Performance-Updates in Enterprise Linux 8.2 gehören laut Red Hat eine verbesserte Ressourcenverwaltung mit Control Groups (cgroups) v2. Der Anbieter will außerdem die Möglichkeiten zur Optimierung performancekritischer Workloads durch NUMA- und Sub-NUMA-Servicerichtlinien verbessert haben. Der Performance Co-Pilot (PCP) 5.0.2 mit neuen Collection Agents für den SQL Server 2019 ermögliche die Erfassung und Analyse einer Vielzahl von SQL-Server-bezogenen Metriken.

Nutzern stehe in Enterprise Linux 8.2 ein aktualisierter Application Stream der Container-Tools zur Verfügung. Nach Angaben von Red Hat seien für Unternehmen, die Container innerhalb von Containern für zusätzliche Isolations- und Sicherheitsebenen erstellen möchten, containerisierte Versionen von Skopeo und Buildah in einer Tech Preview verfügbar.

Um die Sicherheit von containerisierten Workloads zu erhöhen, soll Enterprise Linux 8.2 mit Udica ein Tool zur einfacheren Erstellung anforderungsspezifischer, containerzentrierter SELinux-Sicherheitsrichtlinien mit sich bringen. Nach Angaben von Red Hat soll sich mit Enterprise Linux 8.2 zudem auch die Nutzererfahrung verbessern. Dies geschehe durch eine integrierte Subskriptionsregistrierung für Enterprise Linux als Teil des Installationsprozesses. Außerdem bestehe die Möglichkeit, Insights während der Installation zu aktivieren. Hinzu komme außerdem die kontinuierliche Überwachung des Lifecycles von Enterprise Linux mit Tests für Upgrades und Upgrade-Unterstützung durch Insights.

Weitere Informationen stehen unter www.redhat.com/de zur Verfügung.

Anna Molder.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Suse: Neue Basis für Cloud-native und Container-Anwendungen
Eset: Linux Malware ist ein hochlukratives Business
Red Lion: Modulare Gateway-Plattform für industrielle Automatisierung

Verwandte Artikel

Red Hat