Das Monitoring-System 500 II von Didactum integriert Umweltfaktoren in die Netzwerküberwachung

Remote-Überwachung von sensiblen Infrastrukturen

18. April 2017, 12:41 Uhr   |  Von Timo Scheibe.

Remote-Überwachung von sensiblen Infrastrukturen

Didactum Security, Hersteller von intelligenter Sicherheitstechnik für das Environmental Monitoring, hat seine neue Lösung "Monitoring System 500 II" vorgestellt. Sie soll Administratoren und IT-Managern ein SNMP-kompatibles Überwachungssystem für die Ethernet-basierte Messung und Überwachung wichtiger Umweltfaktoren bieten. Die Remote-Monitoring-Lösung schütze sensible Infrastrukturen, etwa EDV- oder Serverraum, ITK-Anlage, Produktion oder Logistik.

Dazu könne man das Monitoring-System mit Sensoren für die vernetzte Umgebungs-, Sicherheits- oder Spannungsüberwachung ausstatten. Der Hersteller bietet unter anderem Temperatur-, Feuchte-, Wasser-, Rauch-, Gleich- und Wechselstromsensoren an. Per Plug and Play lassen sich diese anschließend in das 500-II-IT-Überwachungssystem integrieren, so Didactum. Da jeder herstellereigene Sensor eine SNMP-OID besitze, könne man diesen anschließend per SNMP-Befehl remote abfragen.

Darüber hinaus verfügt das System über Eingänge für potenzialfreie Kontakte, mit denen sich wichtige Anlagen, etwa Heizungs-, Lüftungs-, Klima- oder Netzersatzanlagen in die Netzwerküberwachung integrieren lassen. Die eingebaute Logik 500 II könne die zuständigen Gebäudetechniker per SMS direkt alarmieren, sofern ein GSM-Model vorhanden ist.

Die Ereignisse protokolliert das Überwachungssystem in der Syslog. Temperaturwerte lassen sich zudem direkt über die deutschsprachige Web-GUI in Diagrammform darstellen, so der Hersteller. Dadurch sollen Administratoren beispielsweise den aktuellen Temperaturverlauf im Rack überprüfen können. Diese können außerdem erforderliche Reports per XML- oder CSV-Datei direkt aus dem IP-basierten Überwachungssystem beziehen.

Das Monitoring-System helfe dabei, Betriebsstörungen oder kritische Zustände, etwa Übertemperatur, Taupunktbildung oder Kabelbrand, frühzeitig zu erkennen. Darüber hinaus unterstütze die Überwachungslösung Alarmierungs- und Benachrichtigungsarten wie SNMP Traps, E-Mail, SMS (via GRPS/GSM-Modem). Optional sei ein ErweiterungsBoard mit integrierten Schaltrelais für das Monitoring System 500 II für die Integration von Lüfter oder Pumpen erhältlich. Die Relais kann man laut Hersteller manuell oder auch in Interaktion mit den angeschlossenen IP-Sensoren schalten.

Das 500 II Monitoring System arbeite zwar als Stand-alone-Lösung, unterstütze jedoch die Einbindung in Netzwerk-Management-Systeme oder SNMP-Tools wie Nagios, Open NMS, PRTG oder Zabbix. Im Lieferumfang sind zudem SNMP Mib Files sowie 19-Zoll-Einbauwinkel zur Schrankmontage der Überwachungslösung enthalten.

Weitere Informationen finden sich unter www.didactum-security.com.

500_II_Front_Back
©

Das „Monitoring System 500 II“ ist ein SNMP-kompatibles Überwachungssystem für die Ethernet-basierte Messung und Überwachung wichtiger Umweltfaktoren. Bild: Didactum

500_II_Front_Back
©

Das „Monitoring System 500 II“ ist ein SNMP-kompatibles Überwachungssystem für die Ethernet-basierte Messung und Überwachung wichtiger Umweltfaktoren. Bild: Didactum

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Durchblick im Storage-Netzwerk
Fehlerquellen auf der Spur
Schlagkraft von SOCs oft mangelhaft

Verwandte Artikel

Netzwerk-Monitoring

Netzwerk-Überwachung