Rohde & Schwarz auf der CeBIT 2018, Halle 12, Stand B06

Rohde & Schwarz Cybersecurity: Sicherheitskonzepte für Cloud und Web

23. Mai 2018, 07:43 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Rohde & Schwarz Cybersecurity: Sicherheitskonzepte für Cloud und Web

Rohde & Schwarz Cybersecurity stellt auf der CeBIT vom 11. bis 15. Juni sein Portfolio an Security-Lösungen für Application und Cloud Security ebenso vor wie seine Beratungsleistungen rund um das Thema EU-DSGVO. Dazu gehört die Cloud-Security-Lösung R&S Trusted Gate. Sie setzt laut Anbieter auf eine neue Art der Absicherung von Daten in der Cloud mittels "datenzentrischer Sicherheit".

Dazu kommen laut Rohde & Schwarz neuartige Techniken zum Einsatz, die Verschlüsselung, Virtualisierung und Fragmentierung der Daten in einer ganzheitlichen Lösung verbinden sollen. R&S Trusted Gate unterstütze Unternehmen außerdem bei der Umsetzung der Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) zum Umgang mit personenbezogenen Daten und lasse sich nahtlos in bereits bestehende Cloud-Umgebungen, Microsoft SharePoint oder Office 365 einbinden.

Der Sicherheitsspezialist zeigt außerdem eine weitere Generation seiner R&S Web Application Firewall. Die umfassende Lösung soll nicht nur Standardfunktionen herkömmlicher Lösungen erhalten, sondern sie um Vulnerability Scanning, Virtual Patching und Web-Access-Management für Web-Anwendungen wie etwa von SAP, E-Mail-Anwendungen wie Outlook Web Access oder CRM-Anwendungen erweitern. Einzigartig sei dabei die Workflow-Technik, mit der sich die Sicherheitseinstellungen der R&S Web Application Firewall übersichtlich visualisieren und einfach administrieren lassen sollen.

Mit dem R&S Cloud Protector bietet Rohde & Schwarz Cybersecurity zudem eine SaaS-Version der R&S Web Application Firewall an. Sie lässt sich direkt im Browser öffnen und von überall aus bedienen.

Der Anbieter legt auf der CeBIT in diesem Jahr zudem einen Schwerpunkt auf das Consulting. Das Unternehmen berät am Messestand rund um das Thema EU-DSGVO. Im Mittelpunkt stehe die Frage: "Warum ist die Einbindung der EU-DSGVO-Anforderungen in ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) sinnvoll?"

Weitere Informationen stehen auf cybersecurity.rohde-schwarz.com/de zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

5G-Testfeld für die TV-Übertragung im Bayerischen Oberland
Bedienbarkeit trifft Sicherheit
Leistungsstarke Firewall E10 für den Mittelstand

Verwandte Artikel

CeBIT

Cybersecurity

DSGVO