USV für kritische Umgebungen mit instabiler Netzstromversorgung

Schneider Electric stellt USV-SRT-Serie vor

16. Februar 2017, 10:57 Uhr   |  Von Dr. Jörg Schröper.

Schneider Electric stellt USV-SRT-Serie vor

Die USV-SRT-Serie von APC/Schneider sei besonders für hohe Leistungsdichten geeignet, außerdem zeichne sie sich durch einen Doppelwandler-Modus, eine integrierte Netzwerk-Management-Karte, zusätzliche Batteriemodule sowie durch eine Online-Leistungsfaktorkorrektur für Server aus. Sie soll Schutz für Sprach- und Datennetze, medizinische Einrichtungen und kleinere Industrieanwendungen bieten. Mit einer Kapazität von fünf bis zehn kVA verbaut der Hersteller die Geräte in konvertierbare Rack- und Tower-Gehäuse.

Die USV-Modelle erreichen laut Schneider/APC einen Ausgangsleistungsfaktor von 1 und sollen sich damit ideal für Blade-Server mit einer hohen Leistungsaufnahme oder für Racks mit einem hohen Energiebedarf eignen.

APC_2
©

Die USV-SRT-Serie von APC/Schneider ist nach Herstellerangaben für hohe Leistungsdichten geeignet, außerdem zeichne sie sich durch einen Doppelwandler-Modus, eine integrierte Netzwerk-Management-Karte, zusätzliche Batteriemodule sowie durch eine Online-Leistungsfaktorkorrektur für Server aus.

Weitere Informationen stehen zum Beispiel in einem APC-Whitepaper zur Verfügung: www.schneider-electric.com/tools/registration/promo/de/de/selectpromotions/68520P.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schneider Electric: USV-Systeme kommen mit Lithium-Ionen-Akkus
USV Galaxy VM: Verfügbarkeit, Wirkungsgrad und Flexibilität
Automatischer Transferschalter soll redundante Stromversorgung bieten

Verwandte Artikel

Schneider Electric

Stromversorgung

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)