HPE mit neuem Flash Array, Multi-Node-Datensicherung und Effizienzgarantie

Schneller zu All-Flash-Umgebungen

11. März 2016, 08:13 Uhr   |  LANline/wg

Schneller zu All-Flash-Umgebungen

+++ Produkt-Ticker +++ Hewlett Packard Enterprise (HPE) will IT-Organisationen den Umstieg auf rein Flash-basierte Speicherumgebungen erleichtern. Dazu erweitert der IT-Ausrüster sein Speicherlösungsportfolio: Neu sind das 3PAR 20840 Converged Flash Array, die Backup-Lösung Storeonce 5500 mit Multi-Node-6600-Datensicherung sowie das Garantieprogramm "Get Thinner" für schriftlich zugesicherte Migrationseffizienz.

Mit dem 3PAR 20840 – laut HPE-Angaben das leistungsstärkste und am leichtesten skalierbare Flash-Array am Markt – zielt der Anbieter vorrangig auf IT-Organisationen, die veraltete Hochleistungsspeicher konsolidieren und damit Kosten senken wollen. Das Array biete eine Nutzdatenkapazität von bis zu 21 PByte und bis zu 3,2 Millionen IOPS. Es skaliere auf bis zu acht Controller-Knoten und biete „6 Nines“-Hochverfügbarkeit (also 99,9999 Prozent). Dabei benötige es deutlich weniger Platz, Energie und Kühlung als herkömmliche Speicher-Arrays.

Als konvergentes Flash-Array unterstütze die Lösung einen Medienmix und verschiedene Protokolle. So könne man Block- und File-Workloads konsolidieren.

Dank 3PAR File Persona und neuen 8-TByte-Nearline-Laufwerken ermögliche 3PAR Storeserv 20840 die Flash-nahe Archivierung weniger aktiver Daten auf den gleichen Flash Drives, die auch die Applikationen nutzen. Dies spare Platz, Energie, Kühlleistung und Verwaltungskosten.

Die Risiken einer All-Flash-Konsolidierung will HPE durch neue Storeonce-Datensicherungslösungen senken, die speziell auf die Anforderungen von All-Flash-Rechenzentren ausgelegt seien. Storeonce 5500 und die Multi-Node-Variante 6600 bieten laut HPE eine einfache Integration, flexible Anbindungsmöglichkeiten, anwendungsorientierte Backups und die Möglichkeit, sogenannte Flat Backups (also Direkt-Backups von Snapshots) aus dem 3PAR-Speicher zu ziehen.

Diese Integration mit 3PAR über die HPE-Software Storeonce Recovery Manager Central ermögliche es Unternehmen, ihre Daten direkt aus Anwendungen bis zu 17 Mal schneller zu speichern und fünfmal schneller wiederherzustellen als mit herkömmlichen Backup-Methoden.

Storeonce 5500 skaliere auf bis zu 864 TByte. Die Scale-out-Lösung Storeonce 6600 wiederum glänze mit Eigenschaften wie Multi-Knoten-Resilienz und autonomen Neustarts. Die Lösung könne bis zu 1,7 PByte Daten mit bis zu 184 TByte/h sichern.

Mit dem neuen Garantieprogramm namens Get Thinner schließlich offeriert HP eine kostenfreie Bewertung der benötigten Arbeitsleistung und eine schriftliche Garantie für Kapazitätseinsparungen von bis zu 75 Prozent. Das Programm zieht laut HPE-Angaben spezialisierte Big-Data-Analyse-Tools heran. Für die Migration selbst nutze man mit 3PAR Online Import das schnellste ASIC-basierte Migrationswerkzeug am Markt.

HPE 3PAR 20840 Storage ist ab sofort weltweit erhältlich. Die Lösung unterstützt bis zu 1.920 Laufwerke (bis zu 1.024 SSDs) und 15 PByte nutzbaren Speichers zu einem US-Handelspreis von 147.000 Dollar. Unterstützung für 2.304 Laufwerke (bis zu 1.152 SSDs) und 21 PByte nutzbaren Speichers soll ab dem zweiten Halbjahr 2016 verfügbar sein.

Die 8-TByte-Nearline-SAS-Laufwerke gibt es laut HPE-Angaben ab dem 29. März zu US-Handelspreisen ab 1.705 Dollar. Am 31. März sollen dann Storeonce 5500 für 35.100 Dollar und Storeonce 6600 für 75.000 Dollar folgen. Das Get-Thinner-Programm ist beim Kauf von 3PAR-8000- und 3PAR-20000-Speichersystemen weltweit verfügbar.

Weitere Informationen finden sich unter www.hpe.com.

Mehr zum Thema:

EMC: All-Flash-Speichersystem mit 10 Millionen IOPS

Nimble Storage: All-Flash Arrays mit höchster Verfügbarkeit und Performance

Violin Memory: Starter Kits beschleunigen Migration zum All-Flash-Enterprise-RZ

Mit dem All-Flash Array 3PAR 20840 zielt HPE vorrangig auf IT-Organisationen, die veraltete Hochleistungsspeicher konsolidieren wollen. Bild: Hewlett Packard Enterprise

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verschlüsselte Verbindungen schneller untersuchen

Verwandte Artikel

All-Flash

Backup

Flash Array