KI-gesteuerte Plattform für Backup-Management

Unitrends veröffentlicht SaaS-Plattform Helix

30. April 2020, 08:15 Uhr   |  Von Anna Molder.

Unitrends veröffentlicht SaaS-Plattform Helix

Unitrends gibt die Einführung von Unitrends Helix bekannt, einer KI-gesteuerten, "selbstheilenden" SaaS-Plattform. Diese soll die häufigsten Probleme von IT-Administratoren beim Backup-Management überwachen und automatisch beheben. Die Kaseya-Tochter möchte Unternehmen weltweit All-in-One-Lösungen für Backup und Continuity bieten.

Verschiedene Anbieter von Backup-Tools arbeiten an Lösungen, die fehlgeschlagene Backups reduzieren sollen. Aus diesem Grund sind die Anwendungen zur Datensicherung sehr komplex geworden. IT-Administratoren brauchen mehr Zeit für die einfache Verwaltung ihrer Backup-Lösung. Allerdings garantiert die zusätzliche Komplexität dieser Tools das Gelingen der Backups nicht. So entsteht eine Diskrepanz: Unternehmen bezahlen für Backup-Funktionen, deren Verwaltung viel Zeit in Anspruch nimmt.

Unitrends ist eine Suite von Backup- und Wiederherstellungslösungen, die benutzerfreundliche All-in-One-Backup-Appliances bieten will. Laut Anbieter vereinfachen diese die Datensicherung, Anwendungs-Spin-ups, die Automatisierung von SLA-Richtlinien und Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS).

Helix ist ein vorkonfiguriertes Add-on für die Recovery Series und Unitrends Backup-Anwendungen. Es sei so ausgelegt, dass es sich schnell weiterentwickeln und mehr Anwendungsfälle und häufig auftretende Probleme lernen können soll, die es zu beheben gilt.

Der Helix-Agent prüfe regelmäßig auf anwendungsspezifische Probleme in den Volume-Shadow-Copy-Services (VSS) von Microsoft, einem wichtigen Service-Set für alle Backup-Anbieter. Stößt der Agent auf Probleme, die durch Anwendungsneustarts entstanden sind, behebt er sie und sendet einen Bericht an den Benutzer, so der Anbieter.

Helix verwendet KI unter anderem für die Monitoring-Funktion. Helix soll Probleme abfangen, sobald sie auftreten, indem es den Backup-Server und die Assets der Benutzer überwacht. Dabei erfolge eine Überprüfung der Konfigurationen der Assets vor der Ausführung des Backups, um die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls zu bestimmen. Das führe zu weniger fehlgeschlagenen Backups und schnelleren Abhilfemaßnahmen. Darüber hinaus verfolge Helix den Echtzeitstatus der gesicherten Benutzergeräte, sodass die Unitrends-Lösung schnell und proaktiv auf drohende Ausfälle reagieren können soll.

KI ist außerdem Teil der Helix-Problembehebung. Helix zielt auf Probleme innerhalb eines geschützten Gastbetriebssystems ab, wie zum Beispiel Probleme in Bezug auf Speicherplatz oder Netzwerkkonnektivität. Diese Dienste seien nicht nur für den Datenschutz von Bedeutung, sondern auch eine häufig gemeldeten Ursache für Backup- und Wiederherstellungsfehler.

Außerdem soll Helix bei der automatisierten Wartung der Backup-Infrastruktur helfen. Laut Unitrends bedeutet dies, dass Benutzer ihre Geräte automatisch und ohne zusätzlichen Aufwand auf dem neuesten Stand halten können. Helix wende diese Updates auf intelligente Weise an und stelle sicher, dass sie zu optimalen Upgrade-Zeiten ausgeführt werden.

Weiter Informationen stehen unter www.unitrends.com zur Verfügung.

Anna Molder.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cohesity stellt Backup- und Recovery-Lösung auf Web-Scale-Plattform bereit
Virtustream erweitert Backup-Funktionalität
Erweiterte Backup-Optionen auf der dynamischen Cloud-Plattform

Verwandte Artikel

Backup

künstliche Intelligenz

Unitrends