Clustered NAS für die Langzeitarchivierung

Virtualisierte File-Storage-Lösung

04. Oktober 2007, 22:51 Uhr   |  

Onstor führt seine virtuelle File-Storage-Lösung Pantera 5000 Ende Oktober auf der Storage Networking World (SNW) in Frankfurt in den europäischen Markt ein. Sie unterstützt bis zu 112 Festplatten per RAID-Controller (auch RAID-6) und ist auf bis zu 672 TByte und acht Nodes ausbaubar. Die Global Namespace-Technologie (GNS) des Herstellers ermöglicht es Anwendern, ihre Speicherumgebung einfach zu erweitern. Zudem unterstützt das System Remote Replication und File Management sowie die Protokolle CIFS und NFS. Der Anwender kann in einer Speichereinheit Tier-1-Storage-Lösungen mit Fibre Channel und Tier-2-Nearline-Anwendugen für Fast-Access Storage und SATA einrichten. Darüber hinaus lassen sich heterogene Speicherlösungen anschließen. Hierzu unterstützt das Gerät laut Anbieter über 40 Enterprise Storage Arrays. Der kontinuierliche Datendurchsatz erreicht je nach Konfiguration bist zu 2,5 GByte/s.

Pantera 5000 für einen 2-Node-Cluster mit 24 TByte Nearline Storage kostet ab 100.000 Euro. LANline/dp

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Default