Aspera präsentiert Smarttrack in Version 4.2.0

Weniger Ärger mit Lizenzen

23. März 2017, 13:36 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Weniger Ärger mit Lizenzen

SAM-Spezialist (Software-Asset-Management) Aspera hat seine Plattform Smarttrack weiterentwickelt, um den Aufwand im Lizenz-Management zu reduzieren und den Unternehmen besseren Einblick in ihre Lizenzsituation zu ermöglichen. Die wichtigsten Neuerungen der neuen Version 4.2.0 sind ein überarbeitetes Dashboard, eine erweiterte Compliance-Funktion sowie Single-Sign-on zu SAM Intelligence und License Control for SAP.

Das optimierte Dashboard umfasst rollenspezifische "Dashlets", über die der Anwender laut Aspera akuten Handlungsbedarf identifizieren und damit die Voraussetzungen für optimale Datenqualität schaffen kann. Mit der "Tell me more"-Compliance-Funktion stelle die Lösung unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren die Entstehung des Lizenzbedarfs für jedes einzelne Produkt leicht verständlich dar. Dies erlaube es dem Benutzer, die Komplexität aktueller Lizenzmetriken einfach nachzuvollziehen.

Für einfachere Bedienung sorgt Single-Sign-on zu SAM Intelligence und License Control for SAP. Während SAM Intelligence laut Aspera-Angaben die Nachfrage nach effizientem Reporting erfüllt, könne der Anwender mit License Control for SAP alle aktuellen Fragen im SAP-Lizenz-Management beantworten, insbesondere in der "indirekten Nutzung".

Weitere Informationen finden sich unter www.aspera.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Aspera: Full-Service-Anbieter für die SAP-Lizenzoptimierung
Automation arbeitsintensiver Software-Management-Abläufe
Gratis-Überblick über lizenzierte Microsoft-Lösungen

Verwandte Artikel

Lizenz-Management

SAM

Software-Asset-Management