Baramundi Management Suite Release 2019

Windows-10-Desktops einfacher individualisieren

13. Juni 2019, 13:04 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Windows-10-Desktops einfacher individualisieren

Der Augsburger UEM-Spezialist (Unified-Endpoint-Management) Baramundi hat das 2019er-Release der Baramundi Management Suite (BMS) veröffentlicht. Die neue Version bietet den Nutzern laut Hersteller ein Anpassungswerkzeug (Customization Tool) für Windows-Installationen, mehr Management-Möglichkeiten für Android Enterprise, eine erweiterte Self-Service-Funktion und ein neues E-Mail-Benachrichtigungs-Feature.

Windows 10 bietet während der Installation viele Konfigurationsmöglichkeiten, doch mit Baramundis OS Customization Tool, so die Augsburger, könne der Administrator diese Einstellungen per GUI schon bei der Vorbereitung des Installations-Images vornehmen. Dies erleichtere die Individualisierung der Windows-Umgebungen ebenso wie die Anpassung an Datenschutz-Anforderungen. Denn mit dem Tool könne man OS-Funktionen einfach deaktivieren oder gemäß Compliance-Vorgaben konfigurieren.

Betriebssystem_OS Customizing_DE
©

Mit BMS 2019 lassen sich Windows-Rechner laut Hersteller Baramundi einfacher individualisieren. Bild: Baramundi

Ebenfalls neu: Bei Mobilgeräten mit Android Enterprise könne der Systemverwalter nun umfassende Anpassungen vornehmen, darunter auch weitreichende Sicherheitsmaßnahmen. Beispielsweise könne er den Zugriff auf die Kamera einschränken und unerwünschte Screenshots unterbinden. Baramundi Mobile Device Management erlaube es zudem, die Entsperrung per biometrischer Merkmale und die Anzeige von Benachrichtigungen im Sperrbildschirm anzupassen. Der hauseigene Agent zeige auf Android-Enterprise-Geräten nun den Compliance-Status und führe anliegende Verstöße im Detail auf.

BMS 2019 umfasst laut Hersteller noch zahlreiche weitere Neuerungen. Zum Beispiel habe man die Self-Service-Option der Version 2018 R2 erweitert. Diese ermögliche nun neben einer benutzerzentrierten Sicht auch eine gerätezentrierte.

Eine ebenfalls neue E-Mail-Benachrichtigungsfunktion soll es dem Administrator erleichtern, stets einen aktuellen Gesamtüberblick über die IT-Infrastruktur zu behalten und den Gesamtstatus der Suite zu überwachen. Per einfach bedienbarem Menü könne er sich automatisch benachrichtigen lassen, sobald relevante Ereignisse auftreten und er eingreifen muss. Dabei könne er alle Aspekte inklusive der Bündelung der Meldungen und des Versandzeitpunkts individuell bestimmen, so das Softwarehaus.

Weitere Informationen finden sich unter www.baramundi.de.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ivanti bringt Endgeräte-Management auf eine einheitliche Plattform
Samsung: Einfache zentrale Verwaltung von Mobilgeräten
Vereinfachte Erstellung von Softwarepaketen 


Verwandte Artikel

Baramundi

CLM

MDM