O&O Software: O&O Defrag 20 verbessert die System-Performance und ermöglicht das Aufspüren von "Speicherplatzfressern"

Windows 10 einfach und schnell optimieren

21. September 2016, 14:44 Uhr   |  Von Kurt Pfeiler.

Windows 10 einfach und schnell optimieren

+++ Produkt-Ticker +++ Mit O&O Defrag 20 veröffentlicht O&O Software die neueste Version seiner Lösung für die Systemoptimierung unter Windows. Der Funktionsumfang von O&O Defrag 20 wurde laut Hersteller deutlich erweitert. Mit der vereinfachten und beschleunigten Benutzungsoberfläche sollen sich jetzt neben der Defragmentierung noch mehr "Systembremsen" finden und beseitigen lassen. O&O Defrag 20 ist mit allen aktuellen Windows-Versionen (Windows 10, Windows 8.1, Windows 7 und Vista) kompatibel.

160921_oundo_defrag_20
©

O&O Software: Damit Objekte auf dem Bildschirm leichter erkennbar sind, wurde in der aktuellen Version die Unterstützung des Hochkontrastmodus verbessert. Variable DPI-Einstellungen sind mit O&O Defrag 20 ebenfalls möglich.

Auch im Zeitalter von Solid State Drives (SSDs) spielt die regelmäßige Pflege und Optimierung des Systems eine entscheidende Rolle, so der Hersteller. So könne mit O&O Defrag 20 nicht nur aktiv die TRIM-Optimierung beeinflusst werden, sondern zusätzlich noch wertvoller Speicherplatz mit wenigen Mausklicks oder vollkommen automatisch zu definierten Zeitpunkten freigegeben werden.

Auch für die Optimierung von virtuellen Maschinen (VMs) wurde O&O Defrag 20 nach Bekunden des Herstellers weiterentwickelt. Es biete neben der Defragmentierung in der virtuellen Maschine selbst auch die Möglichkeit, die Datei auf dem Host zu defragmentieren, um so eine optimale Performance der VMs zu gewährleisten.

Die neu integrierte Anzeige der Speicherfresser, das Auffinden und Entfernen temporärer und überflüssiger Dateien sowie die bekannten Optimierungen für Festplatten und SSDs machen O&O Defrag 20 nach Bekunden des Herstellers zu einem Systemwerkzeug, das hinsichtlich Funktionsumfang und Komfort keine Wünsche offen lasse.

O&O Defrag 20 kostet 29,90 Euro (inklusive MwSt.), für den Einsatz auf bis zu drei Rechnern bietet O&O die 3-Rechner-Lizenz für 49,90 Euro an. Die für den Einsatz im Unternehmen optimierte O&O Defrag Server Edition erscheint in Kürze.

Weitere Informationen und eine kostenlose 30-Tage-Testversion finden sich unter www.oo-software.com/oodefrag/.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Umfassendes System-Management von VMs bis Windows 10 Mobile
Lizenzbedarf beim Upgrade auf Windows Server 2016 ermitteln
Gemeinsame Verwaltung von Mobilgeräten und Desktops

Verwandte Artikel

Defragmentierung

IT-Management

O&O