Certus mit EU-basiertem Cloud-Management-Tool

Zertifizierte, DSGVO-konforme Datenlöschung

24. Januar 2018, 13:30 Uhr   |  Von Dr. Wilhelm Greiner.

Zertifizierte, DSGVO-konforme Datenlöschung

Certus Software, Anbieter zertifizierter Datenlöschung, stellt eine Management-Plattform bereit, die Löschungen in der Cloud, offline sowie maschinell für ganze Festplatten ermöglicht. Dank intuitiver Bedienung, so der Augsburger Anbieter, erfordere die "Certified Data Erasure"-Plattform nur geringen Einführungs- und Schulungsaufwand. Die Plattform bietet laut den Augsburgern die einzige in Deutschland entwickelte und gehostete Cloud-basierte Verwaltungsoberfläche für zertifizierte Datenlöschungen. Sie erfülle alle Anforderungen der im Mai kommenden DSGVO bezüglich Transparenz und Reporting.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
©

Certified Data Erasure gibt es auch als Hardware für die Löschung ganzer Storage-Systeme. Bild: Certus Software

Certified Data Erasure deckt laut Hersteller verschiedene Anwendungsbereiche von Speichermedien wie Festplatten aller Art ab: Sie lösche wahlweise über die Cloud, in einer LAN/PXE-Version für PCs und Laptops oder als Hardware für ganze Storage-Systeme. Certus entwickelt die Lösung laut eigenen Angaben in der EU und hostet die Cloud-Version in Deutschland.

Die Lösung sorgt laut den Augsburgern für sichere, forensisch nachweisbare, umfassende und transparente Datenlöschergebnisse sowie Hardware-Auditing über alle Speicherplattformen hinweg. So könne der Datenschutzbeauftragte, Administrator oder Reseller sicher sein, dass unternehmenskritische Daten das Haus nicht verlassen und man deren Verbleib revisionssicher nachweisen kann: Jede Löschung ziehe die Erstellung eines Zertifikats nach sich. So sorge die Lösung für vollständigen Überblick über alle Prozesse, ein wichtiges DSGVO-Kriterium.

ISO-15408-zertifizierte LöschungCertus Software ist laut eigenem Bekunden eines von nur drei Unternehmen weltweit und das einzige aus der EU, das nicht nur den Nachweis über die erfolgte Löschung erbringt, sondern bei dem der gesamte Prozess und die Löschung selbst zertifiziert sind. Mit den hauseigenen Lösungen entspreche man den strikten Common-Criteria-Anforderungen (ISO 15408) sowie dem höchsten Sicherheitsmaßstab der EU für die Datenlöschung (EAL3+).

Certus betont, beim Cloud-basiertem Verwaltungs-Tool erfolge die Internetkommunikation TLS-1.2-verschlüsselt. Im Berichts- und Belegwesen wiederum ermögliche man hohe Flexibilität durch exportierbare Berichtsformate wie XML, HTML, XLS und PDF sowie mittels Optionen, benötigte Lösch- oder Hardware-Informationen zu finden, zu sortieren, auszuwählen und zu exportieren.

Weitere Informationen finden sich unter www.certus.software.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

TÜV Süd rät zu schneller Umstellung von ISO 9001 und ISO 14001
Software AG launcht IoT-Plattform
DSGVO: Es geht voran, aber langsam

Verwandte Artikel

Datenlöschung

DSGVO

Zertifizierung