Der Service-Provider Level 3 Communications will IT-Abteilungen bei der Digitalisierung ihrer Kommunikation und Zusammenarbeit unterstützen. Dazu bietet Level 3 nun unter der Bezeichnung „Amazon Chime Delivered by Level 3“ Amazons Managed Service für Online-Meetings in sein Portfolio auf und bietet auch Support für den Dienst.

Amazon Chime Delivered by Level 3 läuft dabei weiterhin auf Amazon Web Services (AWS), Level 3 bietet aber laut eigenen Aussagen ergänzend eine umfassende Kundenbetreuung. Dank Bezahlung nach Nutzung (Pay as You Go, PAYG) könne man auf den UCC-Dienst (Unified Communications and Collaboration) ohne langfristige Vertragsbindungen oder Investitionen im Vorfeld zugreifen.

Das Angebot vereine zahlreiche Tools in einem Video-, Sprach-, Chat- und Screensharing-System. Ein Unternehmen erhalte damit Zugriff auf eine flexible Kommunikationsplattform mit weltweiten SLAs (Service Level Agreements) von Level 3 ohne Belastung interner Ressourcen. Während der gesamten Einführung der Lösung unterstütze Level 3 Kundenunternehmen mit Trainings sowie professionellen- und Implementierungsdiensten.

Amazon Chime Delivered by Level 3 steht laut Angaben des Service-Providers in Nordamerika sowie in der Region EMEA zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich unter www.level3.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.