+++ Produkt-Ticker +++ Ab sofort steht die PC-Fernsteuerungssoftware Teamviewer als „Teamviewer
HD“ auch in einer speziell angepassten Version für das neue Ipad von Apple zur Verfügung. Anwender
können damit laut Hersteller von ihrem kompakten Tablet-Computer aus Windows- und Linux-Rechner
oder Macs über das Internet fernsteuern.

Nach dem Start der App könne direkt die Verbindung zu einem entfernten PC aufgebaut werden, die
über die Partner-ID und ein Sitzungskennwort geschützt wird. Auf dem Touchscreen des Ipads
erscheint nun nach Angaben des Herstellers die Bildschirmoberfläche des entsprechenden Computers.
Der User könne unabhängig vom installierten Betriebssystem auf den Rechner zugreifen. So sollen
sich auf dem entfernten Computer nun unter anderem Dateien öffnen, Programme starten oder
Einstellungen und Änderungen vornehmen lassen. Teamviewer HD steht direkt im Itunes App-Store zum
Download bereit.

Für maximale Performance auch bei langsameren Verbindungen sollen verschiedene Einstellungen
sorgen, die optional vorgenommen werden können. Für Wartungsarbeiten und professionelle Anwender
sei eine Funktion integriert, mit der der entfernte Rechner neu gestartet werden kann.

Anwender, die bereits die Teamviewer-Partnerliste zur Organisation ihrer Verbindungspartner
verwenden, können diese, so der Hersteller, auch auf dem Ipad nutzen. Wie bei allen
Teamviewer-Lösungen erfolge auch bei Teamviewer HD die Datenübertragung vollständig verschlüsselt
(256 Bit AES, 1024 Bit RSA Key Exchange).

Teamviewer HD ist für Privatanwender komplett kostenlos. Für gewerbliche Benutzer steht die
Lizenz Teamviewer Pro HD zum Preis von einmalig 149,99 Euro (inkl. MwSt.) bereit.

Weitere Informationen zu Teamviewer HD sind unter
www.teamviewer.com/ipad verfügbar.

LANline/pf