Für eine einfache WLAN-Installation in kleinen Unternehmen oder im Home Office hat der Netzwerkhersteller Zyxel sein Wireless-Portfolio um den NWA1123-AC Pro ergänzt. Der PoE-fähige Access Point funkt über 802.11ac und soll dadurch für eine schnelle und stabile WLAN-Verbindung sorgen.

Der NWA1123-AC Pro verfüge außerdem über die Funktionen DCS (Dynamic Channel Selection) und Load Balancing. DCS sucht nach Bekunden des Herstellers selbstständig den besten Kanal und prüft bei der Initialisierung, ob der Access Point (AP) die Kanäle ohne Störung nutzen kann. Mit Load Balancing können Administratoren laut Zyxel die Anzahl der mit einem AP verknüpften Clients beschränken. Die „Dual Optimized“-Antennentechnik des Geräts soll zudem zur Minimierung von Interferenzen mit anderen Access Points, etwa in anderen Stockwerken, beitragen.

Der NWA1123-AC Pro lässt sich an der Decke oder Wand montieren und verfügt über die einstellbaren Betriebsmodi Stand-alone AP und Root-AP/Repeater. Diese sollen Anwender dabei unterstützen, einen WLAN-Zugang in Bereichen zu ermöglichen, in denen sich eine Verkabelung schwierig gestalten würde. Zum weiteren Funktionsumfang zählt Zyxel Multi-SSID, eine zuverlässige WLAN-Sicherheit mit WPA2 Enterprise und Layer-2-Isolation.

Der Stand-alone Access Point verfüge außerdem über 3×3-Dual-Antennen und lasse sich über den Setup-Assistenten sowie der benutzerfreundlichen Oberfläche auch von technisch weniger versierten Anwendern in sechs Schritten konfigurieren. Für die Einrichtung und der Verwaltung von weiteren herstellereigenen Access Points sollen die Nutzer von den Vorteilen der Management-Plattform Zyxel One Network (ZON) und der ZON Utility-Tools profitieren. Darüber hinaus ermögliche das Gerät die Implementierung ohne Controller mit dem herstellereigenen Access Point Configurator.

Weitere Informationen finden sich unter www.zyxel.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.