Der Netzwerkhersteller Netgear bietet drei neue Modelle seiner Prosafe Smart Managed Switches an. Die Geräte sollen PoE+ (Power over Ethernet) unterstützen und sind mit unterschiedlicher Anzahl an PoE-Ports und verschiedener PoE-Leistungsbudgets erhältlich. Der Hersteller hat die Switches nach eigenen Angaben für den Einsatz in KMU konzipiert, etwa in der Hotellerie, Gastronomie, im Bildungsbereich oder im Einzelhandel.

Der GS418TPP verfügt über 16-PoE+-Ports, zwei dedizierte Gigabit-SFP-Glasfaseranschlüsse für die Aggregation zum Netzwerkkern und ein PoE-Leistungsbudget von 240 W. Darüber hinaus soll sich der Switch dank seines schlanken Designs in Kombination mit dem herstellereigenen Virtually-Anywhere-Montage-System vertikal, horizontal, flach oder senkrecht anbringen lassen. Dadurch können Unternehmen die Switches einfach platzieren, um Access Points, IP-Kameras oder VoIP-Endgeräte mit Strom zu versorgen.

Die weiteren Modelle GS510TPP und GS510TLP sind jeweils mit acht PoE+-Ports und zwei dedizierten SFP-Ports für Glasfaser-Uplinks ausgestattet. Das PoE-Leistungsbudget gibt Netgear beim GS510TPP mit 190 W und beim GS510TLP mit 75 W an. Beide Geräte eignen sich sowohl für die Rack-Montage als auch für den Desktop-Betrieb. Der GS510TLP eigne sich durch sein lüfterloses Design zudem für den Einsatz in geräuschempfindlichen Umgebungen.

Wie alle weiteren Modelle der Prosafe Smart Managed Switches von Netgear verfügen auch die neuen Switches über eine Browser-basierte GUI, um die Geräte konfigurieren und in Betrieb nehmen zu können. Als weitere Funktionen nennt Netgear:

  • Layer 3 Static Routing mit 32 Routes (IPv4 und IPv6) für Inter VLAN Local Routing,
  • VLAN-Support für die Netzwerksegmentierung,
  • erweiterte Kontrolle inklusive Prozessplanung jedes Ports für das externe Leistungs-Management der über PoE angeschlossenen Geräte,
  • energieeffizientes Ethernet (IEEE 802.3az) für Energieeinsparungen,
  • konfigurierbare L2-Netzwerkfunktionalitäten mit VLANs, Rapid Spanning Tree, IGMP Snooping sowie Querier und IGMP Fast Leave,
  • Smart-Switching-Funktionen, darunter IPv4/IPv6 Layer 3 Static Routing, Diffserv QoS Policies, LACP Link Aggregation, Broadcast-Kontrolle und Schutz vor Denial-of-Service sowie
  • lebenslange Hardwaregarantie mit Austauschservice am nächsten Werktag und Optionen für Lifetime Technical Support.

Weitere Informationen finden sich unter www.netgear.de.

Der GS418TPP lässt sich mit dem herstellereigenen Virtually-Anywhere-Montage-System vertikal, horizontal, flach oder senkrecht anbringen. Bild: Netgear

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.