Der Rechenzentrumsspezialist Prior1 hat mit dem IT Safe 4.0 einen Schutzschrank vorgestellt, der speziell für den Einsatz in widrigen Umgebungen entwickelt wurde.

Der individuell konfigurierbare Safe lässt sich etwa im Produktionsumfeld einsetzen, wo er möglicherweise Staub, Wasser, hohen Temperaturen, Feuer oder Trümmerlasten ausgesetzt ist. Ebenso sei es möglich, den Schutzschrank für den Betrieb von IT-Anwendungen mit geringerem Schutzbedarf einsetzen, etwa wenn die IT im Filialbetrieb oder für spezielle Projekte aus dem RZ ausgelagert und dezentral aufgestellt werden soll.

Prior1 will den IT Safe 4.0 auf der diesjährigen Data Centre World am 13. und 14. November in Frankfurt erstmals dem Fachpublikum präsentieren.

Nach Bekunden des Herstellers verfügt der Schrank über ein kompaktes Design von 35 Höheneinheiten und sechs vertikalen Höheneinheiten. So soll ausreichend Platz für die komplette Infrastruktur von Strom, Kälte- und Überwachungstechnik, also ein Mikro-RZ, vorhanden sein.

Darüber hinaus bietet Prior1 beim IT Safe 4.0 drei verschiedene Kühl-Varianten an. Der Türanbaukühler biete ein industrietaugliches Schrankkühlsystem für den Betrieb in rauen Umgebungen. Kommt es laut Hersteller zu einem Brand außerhalb des Safes, schließen sich die Klappen des Brandschutzklappensystems, um den Schrank hermetisch abzudichten. Alternativ sei es möglich, den Safe mit einem 19-Zoll-Kühlgerät auszustatten. In dieser Konfiguration erfolgt eine Split- als Umluftkühlung innerhalb des Safes mit separatem Außenkühler, so der Hersteller. Der Schrank wird bei dieser Variante unabhängig von seiner direkten Umgebung abgekühlt. Bei kleineren IT-Leistungen sei es zudem möglich, eine freie Kühlung über einen integrierten Lüfter mit Filtereinheit zu verwenden. Dies ist laut Prior1 etwa für Büro und kühle Lagerräume interessant, da die Abwärme ohne eigene Kühlung mit der direkten Umgebungsluft ausgetauscht wird. Auch hier komme das Brandschutzklappensystem zum Einsatz.

Mehr Informationen finden sich unter www.prior1.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.