Die Prysmian Group, weltgrößter Hersteller von Energie- und Telekomkabelsystemen, launcht die Sirocco-High-Density-Microduct-Kabelserie. Die Produktreihe weise die kleinsten derzeit auf dem Markt verfügbaren Durchmesser und höchsten Faserdichten bei geblasenen Mikrokanalkabeln auf, so der Hersteller. Durch Faserdichten von bis zu 10,5 Fasern pro mm² soll die Kabelserie erhöhte Faserzahlen in Kabeln mit Standard-Microduct-Größen zulassen.

Die Kabel sind mit den hauseigenen Bend-Bright-A2-200µm-Single-Mode-Fasern (ITU-T G.657.A2, biegeunempfindlich) ausgestattet. Damit sollen sie sich für den Einsatz in hochentwickelten Systemen eignen und auch für künftige Anforderungen gerüstet sein. „Biegefeste Glasfaserkabel spielen eine tragende Rolle im globalen Wandel hin zu flexibler und zuverlässiger Konnektivität“, sagt Ian Griffiths, Leiter F&E Telekom bei der Prysmian Group.

Die Sirocco HD-Kabel sind in Faseranzahlen von 96 bis 552 erhältlich und entsprechen den internationalen Standards für optische und mechanische Leistung. Wegen der sogenannten PicoTube-Technik sind sie laut Hersteller um 20 Prozent kleiner als bisher verfügbare Microduct-Kabel.

Weitere Informationen stehen auf www.prysmiangroup.com zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.