QNAP erweitert sein Portfolio an Unternehmens-NAS um das Modell TDS-16489U R2. Das Enterprise-Gerät arbeitet mit zwei Intel-Xeon-E5-2600 v4-Prozessoren und dem Dual-Betriebssystem QES/QTS. Unternehmen können das Betriebssystem auswählen, das ihren Anforderungen und Zielen am besten entspricht, so der Hersteller. Das ZFS-basierende QES-Betriebssystem eigne sich besonders für effiziente und zuverlässige Speicher für geschäftskritische Aufgaben. Nutzen Unternehmen Anwendungen für virtuelle Maschinen, unterschiedliche Anwendungen oder Auto-Tiering-Speicher, sollten sie QTS installieren. QNAP bietet für die neuen Modelle des Enterprise NAS einen CTO-Service (Configure to Order). Das QNAP TDS-16489U R2 ist ab sofort für 8.999 Euro erhältlich.

Mit seinem außergewöhnlichen Hardware-Design verfügt das TDS-16489U R2 über zwei Prozessoren (Intel Xeon E5-2620 v4 8-Core CPU und Intel Xeon E5-2630 v4 10-Core CPU), drei unabhängige SAS-Controller und bis zu 1 TByte Vierkanal-DDR4 mit 2.133 MHz (RDIMM/LRDIMM RAM, 16 DIMM), so der Hersteller weiter. Vier 10-GbE-SFP+-Ports sollen bandbreitenintensive Anwendungen wie Virtualisierung, große Dateifreigaben und schnelle Sicherung/Wiederherstellung ermöglichen.

Vier PCIe-Gen3-Steckplätze lassen zudem laut QNAP eine flexible Erweiterung für 40GbE/25GbE- und 10GbE-NICs, Grafikkarten, QM2-Karten, SAS-HBA oder Fibre-Channel-Adapter (FC-Unterstützung verfügbar ab QES 2.2.0 und QTS 4.4.1) zu. Um SSD-Caching bereitzustellen, bietet das TDS-16489U R2 vier zusätzliche 2,5-Zoll-Laufwerkseinschübe auf der Rückseite. Zur Erleichterung der Remote-IT-Verwaltung unterstütze das neue NAS zudem IPMI. Es verfügt außerdem über redundante 770-Watt-Netzteile, um die Systemzuverlässigkeit zu gewährleisten.

Der Preis für den Service ist abhängig von den Einzelteilpreisen. Weitere Informationen stehen auf www.qnap.com/solution/cto-end-user/de-de/ bereit.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.