+++ Produkt-Ticker +++ Riverbed, Spezialist für beschleunigte Datenübertragung im WAN, hat drei neue Modelle der Whitewater-Produktfamilie für die schnelle Datensicherung in der Cloud vorgestellt. Die neuen Cloud Storage Gateways sollen auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die Cloud-basierte Datensicherung ermöglichen. Die Modelle 510 und 710 habe man speziell für den KMU-Einsatz entwickelt, das Modell 2010 eigne sich für mittelgroße Unternehmen und einzelne Szenarien in Großunternehmen.

Die Whitewater-Gateways deduplizieren, komprimieren und verschlüsseln Daten, speichern sie dann lokal im Cache und replizieren sie anschließend beschleunigt in die Cloud. IT-Mitarbeiter müssten somit keine Zeit mehr für aufwändige Tape-Backups und das Tape-Management mehr aufbringen, so der Anbieter. Der Ansatz eigne sich als Disaster-Recovery-Lösung, ohne dass teure Hardware zu beschaffen und an verschiedenen Standorten zu warten wäre. 
 
Mit den Cloud Storage Gateways können Unternehmen aktuelle Backups direkt lokal aus den Festplatten-Caches und ältere Daten aus der Cloud abrufen. Dies beschleunige die Wiederherstellung von Dateien erheblich, und die Wiederherstellungszeit sinke von Tagen auf Stunden.

 

Die Gateways lassen sich laut Riverbed in weniger als einer Stunde einfach installieren. Dabei sei lediglich das Backup-Ziel auf dem Gateway einzutragen. Dieses verwalte dann die Netzwerk- und Storage-Deduplizierung, Kompression, Verschlüsselung und die Datenübertragung selbsttätig. Die Backup-Kosten sollen damit auf ein Zehntel bis ein Dreißigstel sinken. Der Verschlüsselung für Daten dienen laut Hersteller SSLv3 und AES.

 

Die Whitewater Cloud Storage Gateway Modelle 510, 710 und 2010 sowie eine virtuelle Version sind ab sofort verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.riverbed.com/whitewater.

Riverbeds Whitewater-Appliances dienen der sicheren und schnellen Datenspeicherung in Public-Cloud-Umgebungen. Bild: Riverbed