Applikationsbeschleunigung im WAN

Zukünftig will sich Riverbed verstärkt der Produktentwicklung für Cloud-Umgebungen widmen. Das
Analystenhaus Gartner hat auch im dritten Quartal 2009 Riverbeds führende Position im WOC-Markt
bestätigt. Im aktuellen Bericht „Market Share: Application Acceleration Equipment, Worldwide 3Q09″
wird Riverbed im Bereich WAN Optimization Controller (WOC) Advanced Platform (AP) als weltweiter
Marktführer aufgeführt – basierend auf dem Umsatz. Riverbed konnte demnach seinen Umsatz in diesem
Marktsegment um 1,8 Prozentpunkte auf 34,3 Prozent steigern.

2010 will das Unternehmen erste Lösungen einführen, die die Vorteile der Beschleunigung auf
Anwendungen und Storage in Public Clouds ausweiten. Die geplante virtuelle „Steelhead für die Cloud“
soll sowohl Anwendungen als auch Datenübertragungen in Private-, Public- und
Hybrid-Cloud-Infastrukturen beschleunigen. Darüber hinaus arbeitet Riverbed nach eigenen Angaben an
einer neuen Technik, die die grundlegenden Schwachstellen von Blockspeicherprotokollen überwinden
und die Performance im WAN wesentlich verbessern soll. Damit ließen sich Blockprotokolle überhaupt
erst im WAN einsetzen, heißt es weiter. Das WAN werde mit dieser Technik zum SAN und ermögliche
somit, dass sich Speicher- und Rechenressourcen Tausende von Kilometern voneinander entfernt
befinden können.

LANline/jos