Um Interessensgruppen, Vereine, Handwerker, kleine Betriebe, private Initiativen oder gemeinnützige Organisationen in der Coronakrise zu unterstützen, will Room4Work virtuelle Arbeitsmöglichkeiten bereitstellen. Der Anbieter von analogen und digitalen Co-Working-Space aus Landau will damit nach eigenen Angaben einen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus leisten.

Derzeit seien viele Unternehmen, die sich bisher noch nicht mit dem Thema Home Office beziehungsweise Remote Work beschäftigt haben, damit beschäftigt, Lösungen zu finden, mit denen sie dies unkompliziert und schnell umsetzen können. Bei den vielen Angeboten auf dem Markt fällt es ihnen jedoch häufig schwer, die richtigen Werkzeuge für eine effiziente Zusammenarbeit zusammenzustellen, so Room4Work weiter.

Die kostenlosen digitalen Arbeitsräume des Anbieters sollen hingegen alles umfassen, was für die Arbeit von zu Hause und für die Kommunikation mit dem Team benötigt wird. Das Angebot umfasse Chat, Blogs, Videokonferenzen, Aufgabenverwaltung, gemeinsame Dateiablage, mobiler Messenger etc. Ferner sind die Arbeitsräume DSGVO-konform, einfach zu nutzen und laut Hersteller mit höchsten Sicherheitsstandards ausgestattet. Weitere Investitionen in Collaboration-Tools wie Trello, Dropbox oder Zoom seien auf diese Weise nicht mehr nötig.

Room4Work ist auf Basis von Linkando, einer Plattform für digitale Zusammenarbeit und Kommunikation, aufgebaut. Die Arbeitsräume innerhalb der Plattform sollen sich passgenau auf den jeweiligen Lösungsbedarf zuschneiden lassen und so eine agile Zusammenarbeit innerhalb eines Teams ermöglichen. Eine integrierte KI (künstliche Intelligenz) in Form von „Digital Cobots“ unterstützt den Nutzer mit ihrem Wissen, das sie innerhalb der Plattform sammeln und zur Verfügung stellen, so Linkando weiter.

Interessierte Betriebe müssen sich registrieren, um bereits mit dem ersten Login die Lösung kostenlos nutzen zu können. Die beitragsfreie Nutzung gilt laut Anbieter für alle, die sich bis zum 1. April 2020 anmelden, und ist zeitlich unbegrenzt.

Weitere Informationen zur Aktion und zur Anmeldung finden sich unter www.linkando.com/room4work-aktion.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.