+++ Produkt-Ticker +++ Funkwerk Enterprise Communications (FEC) bietet ab sofort zwei neue schnurlose, multizellulare DECT-over-IP-(DECToIP-)Erweiterungen – „Elmeg KWS IP 300/6000“ – für seine Hybird-ITK-Systeme an. Ergänzt werden die DECT-Systeme durch die neuen DECT-Telefone „Elmeg DECT Handset 5040/2010“.Die mobilen DECT-over-IP-Lösungen von Funkwerk vereinen laut Hersteller die Vorteile zweier bewährter Technologien (DECT und IP) und orientieren sich insbesondere an den Bedürfnissen von kleinen und mittleren Unternehmen, die auf sichere, flexible und mobile Kommunikation setzen – beispielsweise Autohäuser, Bauunternehmen, Praxen, Alten-/Pflegeheime oder Kanzleien. Bei den Systemen Elmeg KWS IP 300/6000 handele es sich um reine Standard-SIP-Systeme: Die Anschaltung an die Elmeg-Hybird-Familie erfolgt über IP, der Einsatz eines Moduls ist daher nicht erforderlich. Ebenso können die Elmeg-KWS-Systeme an die Elmeg-ICT-Systeme angeschaltet werden – jedoch unter Verwendung des Moduls VoVPN.

Das Elmeg KWS IP 300 ist laut Hersteller eine Einzellenlösung für kleine Unternehmen, die bis zu zwölf mobile Mitarbeiter mit einem Mobilgerät ausstatten möchten. Es besteht aus einer Basisstation und integrierter IWU (Inter Working Unit) sowie den Mobilteilen. Um die Funkabdeckung zu erweitern, können bis zu sechs Repeater hinzugefügt werden.

Das Elmeg KWS IP 6000 ist eine klassische DECToIP-Multi-Cell– und komplette Wireless-Unternehmenslösung. Nahtlose Übergabe zwischen Basisstationen, die umfassende Funkabdeckung und hohe Skalierbarkeit seien die Hauptvorteile des Systems. Elmeg KWS IP 6000 besteht aus dem KWS-Server (IWU), den IP-Basisstationen, den Repeatern und den Mobilteilen. Bis zu 256 IP-Basisstationen und bis zu 4096 Wireless-Benutzer können dem Elmeg KWS IP 6000 zugewiesen werden.

Alle Modelle der neuen Elmeg-DECToIP-Lösung sind ab sofort über die autorisierten FEC-Distributoren verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.funkwerk-ec.com.