+++ Produkt-Ticker +++ Intra2net präsentiert eine neue Generation der „Intra2net Appliance Pro“. Der deutsche IT-Security- und Groupware-Spezialist hat die Leistungsdaten seiner Security-Hardware-Appliance für kleine und mittlere Unternehmen nach eigenen Angaben weiter verbessert. Diese biete jetzt 25 Prozent mehr VPN-Durchsatz, 8 GByte RAM und lasse sich durch vier LAN-Anschlüsse sehr flexibel in jede IT-Infrastruktur einbinden.

Großzügig dimensionierte Leistungsreserven sorgen laut Hersteller für Zukunftssicherheit: Die Hardware verarbeite bis zu 20.000 E-Mails pro Stunde, und die Durchsatzraten lägen für Firewall bei 900 MBit/s und für UTM (Unified Threat Management) bei 140 MBit/s. Der VPN-Durchsatz liege jetzt bei 500 MBit/s. Die Appliance sei auf den Einsatz in Unternehmen sowie Organisationen mit bis zu 50 Benutzern ausgelegt.

 

Mit drei vorinstallierten Softwarepaketen, die schnell und komfortabel per Lizenz-Key aktiviert werden, lässt sich die Intra2net Appliance Pro je nach individuellem Bedarf einsetzen, so der Hersteller. Zur Auswahl stehen der Basisschutz „Intra2net Network Security“ und die umfassende Unified-Threat-Management-Lösung „Intra2net Security Gateway“.

 

Das Groupware-Paket „Intra2net Business Server“ biete zudem neben der Netzwerkabsicherung auch alle wichtigen Funktionen für Kommunikation und Teamarbeit. Für proaktiven Schutz vor Ransomware wie Locky und Cerber sorge ein intelligenter E-Mail-Anhangsfilter.

 

Die neue Intra2net Appliance Pro ist ab sofort verfügbar. Der Grundpreis der Hardware liegt unverändert bei 790 Euro (zuzüglich MwSt.). Eine Lizenz der Unified-Threat-Management-Lösung Intra2net Security Gateway für 25 Benutzer kostet 650 Euro.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.intra2net.com/de/produkte/.

 

Mehr zum Thema:

 

Die Security-Lösung Intra2net Appliance Pro ist auf den Einsatz in Unternehmen sowie Organisationen mit bis zu 50 Benutzern ausgelegt.