+++ Produkt-Ticker +++ F5 Networks hat auf dem Mobile World Congress 2016 neue Lösungen für Service-Provider vorgestellt. Dazu zählen ein 100GbE-Hardware-Blade für Sicherheitsaufgaben und skalierbare virtuelle Netzwerfunktionen (VNFs).

 

Vor dem Hintergrund wachsender Anforderungen durch das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), 5G-Mobilfunk und neue Standards ergänzt F5 seine Viprion-Plattform um das hoch skalierbare 100GbE-Hardware-Blade B4450. Das NEBS-fähige Blade bietet laut Hersteller hohe Parallelität mit bis zu 1,2 Milliarden gleichzeitigen Verbindungen und mehr als 20 Millionen Verbindungen pro Sekunde mit F5s Acht-Blade-Chassis.

 

Der Blade Server, so F5, vereinfache die Migration von 4G- zu 5G-Netzwerken und verbessere die Performance von Elliptic-Curve-Verschlüsselung sowie von 2K-Schlüsseln mit SSL. Er adressiere damit das hohe Wachstum von Abonnenten, Datennutzung und IoT-Vernetzung.

 

Außerdem gab F5 auch einen Ausblick auf kommende VNF-Angebote (Virtual Network Function) seiner Big-IP-Plattform. Die Betaversion der Big-IP Virtual Edition (VE) sei mit Intels „Ethernet Controller XL710“ (40 GbE) kompatibel, der Prototyp der BIG-IP VE komme mit Intels „Ethernet Multi-Host Controller FM10000“-Familie auf bis zu 100 GbE.

 

Das Viprion B4450-Hardware-Blade wird voraussichtlich im zweiten Quartal erhältlich sein. Zur Verfügbarkeit der in Arbeit befindlichen VNF-Angebote machte F5 keine Angaben.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.f5.com.

 

Mehr zum Thema:

Keymile: Strategische Ausrichtung mit Quantenkryptographie

Cisco: Integrierte Lösungen für Digitalisierung und IoT

A10 Networks: Neue Security-Lösung auf ADC-Plattformbasis

Dell mit zahlreichen neuen Security-Lösungen

Fortinet: Richtlinienbasierte Netzwerk-Segmentierung für das SDDC

ISC2 Security Congress EMEA 2015, München; Sicherheitsstreben trotz unsicherer Produkte

Arista: Security-Services für das dynamische Netz

F5 erweitert seine Viprion-Plattform um das 100GbE-Blade B4450. Bild: F5 Networks