+++ Produkt-Ticker +++ NCP Engineering, Spezialist für Remote-Access-VPN-Lösungen, stellt die Version 10.10 des „NCP Secure Enterprise Clients“ vor. Mit dieser Version bietet der Hersteller nach eigener Aussage Detailverbesserungen in der im VPN-Client integrierten Firewall hinschlicht der automatisierten Hotspot-Anmeldung. Dies bedeute ein vereinfachtes Handling für den Administrator sowie mehr Sicherheit und weniger Gefahr durch falsche Handhabung für den Anwender.

Öffentliche WLAN-Hotspots sind kostenlos, schnell und einfach zu benutzen, bergen aber auch jede Menge Gefahren – ein Albtraum für jeden IT-Administrator, so der Hersteller. NCPs Bestreben sei es, eine möglichst sichere und dennoch einfache Anmeldung für den Benutzer zur Verfügung zu stellen, um anschließend ausschließlich im verschlüsselten Tunnel zu kommunizieren. Mehr Sicherheit an WLAN-Hotspots sollen nun neue Automatismen bieten, die eine Konfiguration der Firewall-Regeln im Client überflüssig machen.

 

Integriert wurde nach Angaben des Herstellers ein sogenannter WLAN-Manager zur Erkennung von verfügbaren WLAN-Netzen und Hotspots. Der Nutzer erhalte eine Übersicht, welche von den angezeigten WLANs verschlüsselt sind und welche nicht. Klickt der User auf einen von ihm ausgewählten Hotspot, erfolge eine Überprüfung über die Verfügbarkeit des Internet-Zugangs durch den NCP Secure Enterprise Client.

 

Bei positiver Rückmeldung baue der VPN-Client automatisch die Verbindung ins Internet auf. Sollte kein sicherer Internet-Zugang vorhanden sein, startet der Client einen gehärteten Web-Browser, so der Hersteller. Anschließend baue der VPN-Client eine verschlüsselte Verbindung zu einem VPN-Server im Internet auf und leite darüber alle Online-Anfragen. Die Daten würden somit auf dem Notebook sicher verschlüsselt bis zum VPN-Server übertragen.

 

Der „NCP Secure Enterprise Client“ ist laut Hersteller Bestandteil der „NCP Secure Enterprise“-Lösung, die neben dem VPN-Client den „NCP Secure Enterprise VPN Server“ und das „NCP Secure Enterprise Management“ beinhaltet. Die NCP-Software kann über NCPs Netzwerk an zertifizierten Vertriebspartnern erworben werden.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.ncp-e.com/de/produkte/zentral-gemanagte-vpn-loesung/managed-clients.html.

 

Mehr zum Thema:

 

Die Version 10.10 des „NCP Secure Enterprise Clients“ bietet Detailverbesserungen in der im VPN-Client integrierten Firewall hinschlicht der automatisierten Hotspot-Anmeldung.