Mit der neuen Lösung Mobile Print können Unternehmen laut Hersteller ThinPrint iOS- und Android Geräte in ihre bestehende Druckinfrastruktur einbinden, sodass Mitarbeiter alle vorhandenen Netzwerkdrucker verwenden können. Die Nutzerrechte lassen sich laut dem Berliner Anbieter zentral verwalten, mittels Pull-Printing-Funktion könne sich der Nutzer aber auch direkt am Drucker authentifizieren. ThinPrints enge Zusammenarbeit mit führenden MDM-Anbietern (Mobile-Device-Management) sorge dabei für das erforderliche Zusammenspiel mit Mobility-Management-Systemen.

Trotz Verwaltung von Mobilgeräten mittels MDM- oder EMM-Lösung (Enterprise-Mobility-Management): Wollten Mitarbeiter mit ihren iPads, iPhones oder Android-Geräten drucken, stießen sie bisher an die Grenzen der mobilen Produktivität, so ThinPrint. Mit Mobile Print wollen die Berliner Abhilfe schaffen: Das Tool lasse sich in EMM- oder MDM-Systeme integrieren und ermögliche damit ein zentral verwaltetes Drucken von iOS- und Android-Geräten aus.

Mit ThinPrints Mobile Print kann der Anwender vom Smartphone aus über WLAN auf die verfügbaren Netzwerkdrucker zugreifen. Bild: ThinPrint

Mit ThinPrints Mobile Print kann der Anwender vom Smartphone aus über WLAN auf die verfügbaren Netzwerkdrucker zugreifen. Bild: ThinPrint

Der Mitarbeiter könne aus Apps von iOS- und Android-Tablets sowie -Smartphones über alle vorhandenen Netzwerkdrucker im Unternehmen drucken, unabhängig vom Druckermodell. Nutzerberechtigungen übernimmt die Software laut Bekunden des Druck-Management-Experten automatisch aus dem Active Directory oder vom Print-Server. Man könne die Rechte aber bei Bedarf für den mobilen Einsatz erweitern oder eingeschränken. Die Daten werden laut Bekunden ThinPrints verschlüsselt übertragen und Druckaufträge sicher hinter der Firewall erzeugt.

Für zusätzliche Sicherheit lasse sich auf Wunsch eine in der Lizenz enthaltene Pull-Printing-Funktion aktivieren. Mit ihr starte ein Ausdruck erst, wenn sich der Mitarbeiter am Ausgabegerät authentifiziert hat, um Ausdrucke vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Spontanes WLAN-Drucken für unterwegs runde das Funktionsspektrum ab.

Als Vertriebspartner für die Lösung nennt ThinPrint BFI Beratungsgesellschaft für Informationstechnologie, Büro Complett, Druckerfachmann, Ibt, ISEC7, Schiffl sowie Vleet. Eine kostenlose Demoversion gibt es unter https://www.thinprint.com/de/download/thinprint-mobile-print/. Die Apps für iPhones und iPads sind im AppStore erhältlich, die Android-Apps sollen in Kürze in Google Play zum Download verfügbar sein.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.