Siemon, internationaler Anbieter von Netzwerk-Infrastruktursystemen, hat mit dem Modell Z-Max 45 eine weitere geschirmte Anschlussbuchse der Kategorie 6A auf den Markt gebracht, die eine kürzere, kompaktere Bauform aufweist. Der Kabelabgang erfolgt nicht nur um 90 Grad nach oben oder unten abgewinkelt, sondern zusätzlich in einem Winkel von 45 Grad entsprechend nach links oder rechts. Dadurch reduziere sich die benötigte Montagetiefe, und selbst bei beengten Platzverhältnissen können Installateure einen ordnungsgemäßen Biegeradius einhalten.

Die Anschlussbuchsen tragen auf der Rückseite eine abschirmende Endkappe, die es ermöglicht, die um 90 Grad abgewinkelten Kabel je nach Montagerichtung der Endkappe zusätzlich um 45 Grad nach links oder rechts abgehen zu lassen. Mit einer 40-prozentigen geringeren Einbautiefe eignen sie sich laut Hersteller für flache Einbaudosen und Anwendungen mit Kabelkanälen. Im Unterschied zu herkömmlichen Anschlussbuchsen lassen sie sich durch ihre hybride Bauform sowohl gerade als auch schräg einsetzen, so Siemon weiter.

Bei Anwendungen mit hoher Packungsdichte können die Anschlussbuchsen seitlich angereiht werden, im Gegensatz zu üblichen Anschlussbuchsen mit einem seitlich um 90 Grad abgewinkelten Auslass. Der Kunststoffrahmen verhindert den Kontakt zwischen den Metallgehäusen für besonders gute Alien-Crosstalk-Eigenschaften.

Durch das innovative Prinzip des linearen Auffächerns der Adern mit dem hauseigenen Auflegewerkzeug sollen sich beste Montagezeiten erzielen und die Anschlussbuchsen in gleichbleibend hoher Qualität auflegen lassen, wie der Hersteller zudem verspricht.

Die Anschlussbuchse eignet sich für flexible und Massivaderkabel mit AWG 22 bis 26. Neben der effektiven Schirmwirkung der Anschlussbuchse, die für eine gute Übertragungsleistung ausschlaggebend ist, sorge die gewölbte Form der Kontaktfedern für eine höchst zuverlässige Verbindung zwischen Buchse und Stecker zur Unterstützung der neuesten PoE-Anwendungen. Die Buchsengeometrie mit den gewölbten Kontakten verbessere zudem die elektrischen und mechanischen Eigenschaften. Sie schütze die Kontakte vor Beschädigung durch den entstehenden Abrissfunken beim Abziehen des Steckers unter einer PoE-Last, da die Funkenbildung nicht mehr an der Kontaktendposition auftrete.

Mehr zu Z-Max 45 und anderen Produkten gibt es unter www.siemon.com/zmax.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.