Solarwinds, Anbieter von IT-Management-Software, ergänzt das Portfolio für das IT-Betriebs-Management (IT Operations Management, ITOM) um den Database Performance Monitor (DPM). Nach der Übernahme von VividCortex im Dezember 2019 hat Solarwinds mit DPM das Produktangebot rund um die Datenbankverwaltung um detaillierte Echtzeit-Leistungsüberwachung von gängigen Open-Source-Datenbanken erweitert. DPM ergänze das Solarwinds-Datenbank-Portfolio, das auch Database Performance Analyzer (DPA) umfasst, und ermögliche es den Anwendern, über einen einzigen Anbieter lokale, hybride und Cloud-native Datenbanken zu verwalten. Die Bereitstellung erfolge entweder lokal oder via SaaS.

Um dem wachsenden Bedarf an Überwachung von Anwendungen, die auf Open-Source- oder NoSQL-Plattformen erstellt wurden, zu entsprechen, stelle DPM eine SaaS-basierte Lösung bereit, die die Echtzeit-Integritätsüberwachung mit auf die Sekunde genauen Daten unterstütze, so Solarwinds weiter. Die Datenbank- und Systemüberwachung in DPM erfolgt über ein Dashboard, mit dem IT-Experten und Datenbankadministratoren einen genauen Einblick in die Verfügbarkeit und Leistung erhalten. Eine Echtzeit-Feedbackschleife hilft Anwendungsentwicklern, DevOps-Experten und Überwachungstechnikern bei der Verbesserung der Datenbankleistung. Darüber hinaus umfasst das neue Tool automatisierte Warnungen bei Systemausfällen und beim Über- oder Unterschreiten von Schwellenwerten.

„Open-Source- und NoSQL-Datenbanken werden immer beliebter. Daher entsteht eine neue Generation von Anwendungen auf diesen Plattformen. Entwickler, DevOps-Experten, Datenbankadministratoren und Überwachungstechniker benötigen in dieser Situation leistungsfähigere Lösungen für die Datenbanküberwachung“, erläutert Sandy Orlando, Senior Vice President of Products bei Solarwinds. Die Ergänzung des ITOM-Portfolios um Database Performance Monitor verschaffe Technikexperten das Analyseniveau und die Transparenz, die sie für die schnelle Behebung von Datenbankproblemen – auch in zunehmend komplexeren Micro-Service-Umgebungen – benötigten, so Orlando weiter. In einer Welt, in der sich Engpässe bei der Anwendungsleistung auf die Geschäftszahlen auswirken, sei DPM „eine benutzerfreundliche, leistungsstarke und kostengünstige Lösung für die Überwachung hybrider und cloudnativer Umgebungen“.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.solarwinds.com/de.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.