Soti, Anbieter von Management-Lösungen für Mobil- und IoT-Geräte, stellt nach laut eigenen Angaben einjähriger Beta-Testphase seine neue Plattform namens One vor. Sie umfasst Sotis Bausteine MobiControl, Assist und Snap sowie einen Zugang zur Online-Community Soti Central und soll ab dem 1. November erhältlich sein.

MobiControl, aktuell in Version 14.2 mit iOS Screen Sharing, ist Sotis Flaggschifflösung für das UEM (Unified-Endpoint-Management), also die Verwaltung von Android-, iOS-, Linux-, macOS- und Windows-Geräten über deren gesamte Einsatzdauer hinweg. Assist 1.5 ergänzt dies um eine Helpdesk-Lösung, die Soti speziell für die Behebung von Störungen bei Mobilgeräten entwickelt hat: Per Fernzugriff lassen sich Mobilgeräte- und App-Probleme ortsunabhängig analysieren und beheben.

Snap 1.7 wiederum soll als plattformübergreifende Lösung die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Mobilgeräte-Apps vereinfachen. Die Software beschleunigt laut Hersteller die Erstellung von Apps unter anderem per Drag-and-Drop-Funktion und Verbindung zu Backend-Systemen durch Integration mit dem Web-App-Integrationsdienst Zapier sowie mittels Webhooks und REST-API. Ebenfalls Teil des Gesamtkonzepts sind das Business-Intelligence-Tool Insight und Soti Connect für die Anbindung von IoT-Gerätschaft (Internet of Things). Die Online-Community für Partner und Anwender schließlich dient dem Austausch mit Experten und dem einfachen Zugriff auf Sotis Produkte und Dienstleistungen.

Weitere Informationen finden sich unter www.soti.net.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.