SpaceNet hat ab sofort Microsoft Office 365 Business im Portfolio. Als besonderen Mehrwert will der Provider Unterstützung bei der Migration von E-Mail- und Büroanwendungen zu Office 365 sowie nützliche Zusatzdienste wie das hauseigene E-Mail Security Cloud und Virtual Exchange bieten.

Das  SpaceNet-Angebot „Microsoft Office 365 Business“ soll den Umstieg auf das Microsoft-Office-Paket für kleine und mittelgroße Unternehmen mit bis zu 300 Nutzern zu einem einfachen und überschaubaren Projekt machen. Im Rahmen des Angebots kümmert sich der Provider nicht nur um die Migration aktuell genutzter E-Mail- und Office-Anwendungen hin zu Office 365, sondern übernimmt im Anschluss auch Verwaltung, Betrieb und First-Level Support. Dies entlaste die interne IT-Abteilung und gebe den Anwendern Zugriff auf eine stets aktuelle Produktivitätsumgebung.

Office 365 Business ist bei SpaceNet in den drei Produktvarianten Office 365 Business Essentials, Business und Business Premium verfügbar, deren Hosting jeweils entweder als „Cloud Deutschland“ in Deutschland oder als „Cloud EU“ auf Servern in der EU geschieht.

Das Angebot an Produktivitätssoftware ergänzt SpaceNet nach eigenen Angaben durch Services für seine Unternehmenskunden. In diesem Umfeld soll zum Beispiel das hauseigene „E-Mail Security Cloud“ vor Spam, Viren und Schadsoftware in E-Mail-Anhängen schützen. Virtual Exchange und Hosting (Dedicated und VM) sollen die IT-Abteilung der Firme in puncto Datenschutz entlasten. Dieser ist bei Office-365-Umgebungen andernfalls Sache des Nutzers.

Viele andere zeitfressende Routineaufgaben entfallen ebenfalls, so SpaceNet. Damit sei auch sichergestellt, dass die Mitarbeiter ohne Zutun der hauseigenen IT stets die aktuelle Software verwenden. Die IT-Abteilung habe den Kopf frei für die strategische Weiterentwicklung.

Das speziell auf den Mittelstand zugeschnittene Leistungspaket werde durch den hauseigenen Service abgerundet: Neben Unterstützung bei der Migration übernimmt SpaceNet auch den Support für die Office-Anwendungen und das First-Level-Incident-Management. Dazu können der Service auf langjährige Erfahrung bei der Implementierung und dem Support von Microsoft-Lösungen zurückgreifen. Die Kombination der Dienste mit Linux-basierenden Systemen in der Firmeninfrastruktur gehört ebenfalls zum Portfolio.

Mehr Informationen finden sich unter www.space.net/produkte/cloud/office-365/index.html.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.