Der Speicherlösungshersteller Transcend hat mit der SSD430 eine neue 2,5-Zoll-SSD vorgestellt. Der Flash-Speicher unterstütze die „SATA III 6 GBit/s“-Spezifikation und liefere eine Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 560 MBit/s beziehungsweise 490 MBit/s. Beim Transfer von zufälligen 4K-Blöcken gibt Transcend die Lese- und Schreiberaten der SSD mit bis zu 310 MBit/s beziehungsweise 350 MBit/s an. Das Produkt biete eine hohe Zuverlässigkeit und komme in einem schmalen und robusten Aluminiumgehäuse. Für den industriellen Einsatz sollen unter anderem der integrierte LDPC-Fehlerkorrektur-Code (Low-Density Parity Check) und zusätzliche Sicherheitsfunktionen sorgen.

Die SSD430 verwendet nach Herstellerangaben ausgewählte 3D-MLC-NAND-Flash-Chips. Die 3D-NAND-Technik soll unter anderen für einen geringen Stromverbrauch der Laufwerke sorgen. Darüber hinaus ist das Gerät mit einem DDR3 DRAM Cache ausgestattet. Ein SLC-Cache beschleunige die Lese- und Schreibvorgänge, während der LDPC-Fehler-Code etwaige Fehler bei der Übertragung von Daten erkennen und beheben soll. Weitere Funktionen sollen zudem die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit des Laufwerks erhöhen, etwa Device Sleep Mode, Power Shield, Intelligent Block Management und Global Wear Leveling.

Nutzer haben zudem die Möglichkeit, die Effizienz und Leistungsfähigkeit sowie den Zustand der SSD mithilfe der proprietären Software „SSD Scope Pro“ zu überwachen. Neben der Anzeige von Laufwerksinformationen, Gesundheitszustand und Smart-Werten (Self-Monitoring, Analysis, and Reporting Technology) ermöglicht die Software das Ausführen von Diagnostic Scan, Secure Erase, System Clone und Fernüberwachung.

Die SSD430 ist mit 120 GByte und 240 GByte Speicherkapazität verfügbar und wird durch eine dreijährige Herstellergarantie abgedeckt.

Weitere Informationen finden sich unter www.transcend.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.