+++ Produkt-Ticker +++ Iomega stellt seine neue Produktreihe „Storcenter px12-450r Network Storage Array“ vor. Diese eigne sich besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Unternehmen mit Filialstruktur. Storcenter verfügt über einen Intel-Xeon-Prozessor (E3-1200 v2), 8 GByte Hauptspeicher, verbesserten Support sowie die Möglichkeit, 4-TByte-Festplatten zu integrieren.

Mehr zum Thema:

Überwachungsdaten einfach im Netzwerk speichern

Netzwerkspeicher mit vielen Talenten

NAS für SOHO und kleine Unternehmen

Iomega Storcenter ix2 als Leergehäuse verfügbar

 

 

Die Produktreihe unterstützt Deduplizierung, virtuelle Desktop-Infrastrukturen (VDI) sowie daten- und speicherbasierte Applikationen. So bietet sie unter anderem Video-Management-Systemlösungen und die Virensoftware „Virusscan Enterprise“ von McAfee. Durch den Mehrkernprozessor von Intel (Xeon E3-1265L v2) ermöglicht das Produkt eine hohe Leistungsfähigkeit bei Multithread Storage Workloads wie Multi-LUN iSCSI und mandantenfähigen, virtuellen Desktop-Infrastrukturen. Laut Hersteller lassen sich durch den 8-GByte-Hauptspeicher Workloads wie die Avamar-Datendeduplizierung betreiben.

 

Um eine bessere Performance bei der Verarbeitung von I/O-Aufgaben mit kleinen und zufälligen Datenblöcken zu ermöglichen, unterstützt das Gerät auch Solid State Disks (SSDs). Zudem sei es wartungsfreundlicher als sein Vorgänermodell. So lässt sich der Prozessor durch das Lösen von zwei Schrauben austauschen. Weiter liefert der Hersteller das Produkt mit Festplatteneinschüben aus, um eine Erweiterung der Speicherkapazität durch zusätzliche Laufwerke zu ermöglichen. Mit zwei PCIe-Slots erhalten Anwender die Möglichkeit, das Gerät später aufzurüsten – beispielsweise durch eine zusätzliche 10GbE-Karte.

 

Das Speicher-Array kann ferner Virusscan Enterprise von McAfee direkt auf dem Gerät ausführen. Die Sicherheitslösung läuft nativ und erfordert keinen externen Server. Sie identifiziert und bekämpft Angriffe mithilfe des anbietereigenen globalen Netzwerks. Sowohl die Funktionen (beispielsweise Scanning-Optionen) und das Verhalten (zum Beispiel bei Management- und Reporting-Aufgaben) gleichen den Antivirenlösungen des Anbieters.

 

Das Gerät können Anwender ab sofort erhalten. Iomega liefert es unbestückt sowie in verschiedenen Konfigurationen mit bis zu 48 TByte Festplattenspeicher aus (12 Platten mit je 4 TByte). Zudem erhalten Unternehmen alle bestückten Modelle mit 1-, 2-, 3- oder 4-TByte-Server-Class-Serial-ATA-Festplatten. Die Preisspanne reicht von 4.399 Euro für das unbestückte Modell bis zu 12.299 Euro für das Modell mit 48 TByte Speicher.

 

Weitere Informationen finden sich unter go.iomega.com/de/products/network-attached-storage-nas/px4-px6.

Durch den Mehrkernprozessor von Intel (Xeon E3-1265L v2) ermöglicht das Storecenter px12-450r eine hohe Leistungsfähigkeit bei Multithread Storage Workloads wie Multi-LUN iSCSI und mandantenfähigen, virtuellen Desktopinfrastrukturen.