Neue Datensicherungs-Lösungen von Dell Technologies

Datenwachstum meistern, Komplexität reduzieren

24. November 2020, 08:00 Uhr   |  Anna Molder

Datenwachstum meistern, Komplexität reduzieren

Dell Technologies präsentiert mit der Serie Dell EMC PowerProtect DP die nächste Generation seiner Datensicherungs-Appliances. Zudem habe das IT-Unternehmen die Software PowerProtect Data Manager optimiert.

Die Geräte der Dell EMC PowerProtect DP Series ermöglichen eine umfassende Datensicherung. Sie unterstützen laut Anbieterangaben Backup, Wiederherstellung, Replikation und Deduplizierung und nutzen für Disaster Recovery sowie die langfristige Aufbewahrung von Daten die Public Cloud. Unternehmen sollen mit den neuen Geräten das Datenwachstum meistern und gleichzeitig Kosten senken sowie Komplexität reduzieren können.

Die Backups der Appliances sind laut interner Tests von Dell Technologies bis zu 38 Prozent schneller als bei der Vorgängergeneration. Außerdem gehe die Wiederherstellung von Daten bis zu 45 Prozent schneller. Sie bieten bis zu einem Petabyte an nutzbarer Kapazität mit rund 30 Prozent mehr lokaler Kapazität und verbrauchen bis zu 23 Prozent weniger Strom als die Vorgängergeneration, so die weiteren Anbieterangaben. Das ermögliche Unternehmen signifikante Energie- und Kosteneinsparungen.

Der erweiterte PowerProtect Data Manager biete Nutzern von PowerProtect-Appliances zusätzliche Vorteile für Cloud-, VMware- und Kubernetes-Umgebungen. Die Software sichere auch Cloud-Workloads in Microsoft Azure und AWS. Anwender haben dadurch laut Anbieter eine größere Auswahl und Flexibilität beim Einsatz der Software.

Darüber hinaus sichere der PowerProtect Data Manager auch containerisierte Anwendungen ab. Dazu schütze er agentenlos Open-Source-Datenbanken wie PostgreSQL und Apache Cassandra in Kubernetes-Umgebungen. Unternehmen können den Amazon Elastic Kubernetes Service (EKS) und den Azure Kubernetes Service (AKS) absichern und Backups für Kubernetes-Ressourcen auf Cluster-Level erstellen, so das Dell-Versprechen.

Mit Dell Technologies On Demand stehe es Unternehmen frei zu wählen, wie sie ihre Appliances nutzen und verwalten möchten und wie sie dafür bezahlen wollen. Nehmen sie vollständig gemanagte Services in Anspruch, übernehmen Experten von Dell Technologies die Überwachung, den Betrieb und die Optimierung ihrer Umgebungen. Flexible Bezahllösungen sollen es ihnen ermöglichen, ihre IT-Ausgaben effizienter zu budgetieren.

Die Geräte der Dell EMC PowerProtect DP Series (DP4400, DP5400, DP5900 und DP8900) sollen ab Dezember 2020 verfügbar sein. Der erweiterte PowerProtect Data Manager steht ab sofort zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.delltechnologies.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Dell Technologies

Dell Technologies

Dell EMC