Events

Hybride Multi-Cloud

Jonglieren für IT-Experten

11. November 2020, 06:00 Uhr   |  Dr. Markus Pleier/am

Jonglieren für  IT-Experten
© Bild: Nutanix

Management-Oberfläche der Nutanix-Software Prism für AWS.

Cloud-Nutzung in unterschiedlicher Form ist in Unternehmen heute weitgehend Alltag. Allerdings verändert sich der Markt schnell – und nur wer mindestens ebenso schnell reagieren kann, bleibt vorne mit dabei. Denn Cloud-Nutzung allein bietet nur wenig Vorteile, erst wer es versteht, die komplexe Cloud-Welt für sein Unternehmen bestmöglich zu nutzen und im Sinne einer durchgängigen Governance zu steuern, zieht daraus Wettbewerbsvorteile.

Cloud-Nutzung ist in Firmen heute Alltag. Meist betonen das allerdings Cloud-Anbieter. Das lässt aufhorchen: Warum müssen sie die allgemeine Akzeptanz ihres Angebots gebetsmühlenartig wiederholen – wenn sie doch so offensichtlich ist? Will man sich und anderen damit etwas einreden? Ein Blick auf aktuelle Zahlen widerlegt diese Vermutung. Eine IDC-Studie von Juli 2020, in deren Rahmen eine Befragung von Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern erfolgte, gibt Aufschluss über den Stand der Hybrid-Cloud-Nutzung. Demnach sehen sich 46 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland in einer „fortgeschrittenen Phase ihrer Cloud-Umsetzung“. 27 Prozent setzen hybride Clouds produktiv ein, und 87 Prozent der Befragten nutzen multiple Cloud-Ressourcen oder planen deren Betrieb.

Die Hybrid-Multi-Cloud

Doch was bedeutet „Multi-Cloud-Computing“ konkret? Die Anwenderunternehmen stehen einer enormen Vielfalt von Cloud-Angeboten gegenüber. Ob das eigene Rechenzentrum schon eine Private Cloud beherbergt oder eine traditionelle Infrastruktur mit Servern, Storage und Netzwerk, ist vielfach Ansichtssache. Und die Nutzung spezieller, fachspezifischer Cloud-Angebote durch einzelne Abteilungen ist oft nicht der ganzen Firma bekannt. Außerdem ist der Begriff „Multi-Cloud“ an sich verwirrend: Gilt er erst ab Nutzung von mindestens zwei unterschiedliche Cloud-Providern, gilt er schon bei Nutzung beispielsweise eines Cloud-Backup-Angebots als Ergänzung zur Private Cloud, oder gilt er bereits, wenn mehrere Abteilungen unabhängig voneinander mehrere Cloud-Speicherdienste zum Datenaustausch nutzen?

Die Liste der Möglichkeiten ließe sich noch lange fortsetzen. Ein Befund wird jedoch deutlich: Die Cloud-Welt ist weit komplizierter als noch vor ein paar Jahren. „Die Cloud“ gibt es schon lange nicht mehr. Unternehmen bewegen sich auf komplexe Multi-Cloud-Szenarien zu, die sowohl interne Services (Private Cloud) mit Diensten aus unterschiedlichen Public Clouds (Multi-Cloud) kombinieren.

Seite 1 von 2

1. Jonglieren für IT-Experten
2. Entscheidende Management-Tools

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Nutanix Ltd.

Multi-Cloud