Kioxia: 24G-SAS-SSDs für Server und Storage

PM6-Serie soll mit hoher SAS-SSD-Leistung punkten

18. Juni 2020, 07:30 Uhr   |  Jörg Schröper

PM6-Serie soll mit hoher SAS-SSD-Leistung punkten

Kioxia Europe stellte vor Kurzem die sechste Generation seiner Enterprise-SAS-SSD-Produktfamilie vor, die sich ideal für Server- und Speicheranwendungen eignen soll. Ziel sei eine verbesserte Leistung, Zuverlässigkeit und Datenschutz. Die PM6-Serie der Enterprise-SAS-SSDs des Herstellers, die erstmals auf dem Flash Memory Summit 2019 vorgestellt wurde, basiert auf der 24G-SAS-Technik, die PCIe 4.0 nutzt. Die Laufwerke der PM6-Serie sind jetzt zur Evaluierung und Qualifizierung verfügbar.

Die 24G-SAS-Lösung eigne sich für moderne IT-Infrastrukturen und verdoppele den Datendurchsatz gegenüber der Vorgängertechnik, so Kioxia weiter. Gleichzeitig enthalten die Geräte neue Features und Verbesserungen und sollen so ein gesteigertes Leistungsniveau für Applikationen erreichen. Dies gelte insbesondere für die sequenzielle Lese-Performance. Zudem stelle man als einziger SSD-Anbieter auch dann ein Failure-Recovery bereit, wenn zwei gleichzeitig ausfallen.

Die Devices sind mit dem hauseigenen 96-Layer-BiCS-Flash-3D-TLC-Speicher ausgestattet und bieten eine sequenzielle Leseleistung von bis zu 4.300 MBit/s (4.101 MiB/s). Dies entspricht laut Kioxia einer mehr als zweifachen Steigerung gegenüber der vorherigen Generation. Die Laufwerke sind mit einer Kapazität von bis zu 30,72 TByte erhältlich.

Weitere Informationen stehen unter www.kioxia.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SSD